Virtuell auf dem Ring of Kerry wandern

Als wir 2019 unseren Roadtrip durch den Süden Irlands machten, hätte ich auch gerne die Halbinsel Iveragh auf der Panoramaroute Ring of Kerry umrundet. Leider war das zeitlich nicht möglich. Später entdeckte ich den Weitwanderweg, der ebenfalls rund um die Halbinsel verläuft und setzte ihn auf meine Wander-Bucket List für irgendwann… und das ist jetzt 🙂 Angefixt von der 780km langen virtuellen Wanderung auf dem Jakobsweg setzte ich mir ein neues virtuelles Ziel: den Ring of Kerry wandern. Wieder virtuell, aber diesmal allein.

Ich werde den 200km langen Wanderweg aus der Ferne wandern und vor der heimischen Haustür die nötigen Kilometer für das virtuelle Wanderkonto sammeln. Das ist natürlich nicht dasselbe, aber das hält mich nicht davon ab, den Weg irgendwann einmal tatsächlich vor Ort zu laufen. Und außerdem sind solche virtuellen Wanderevents super Motivatoren, um draußen in der Natur unterwegs zu sein und dabei ordentlich Strecke zu machen.

Informationen rund um das Thema „Virtuell Wandern“ inkl. dem Warum und dem Wie findest du in meinem Blogartikel Virtuell Wandern – so geht’s.

Brücke am Muckross Lake
Nahe dem Café Dinis Cottages Tea Rooms

Dieser Artikel ist mein Wandertagebuch zum Ring of Kerry und beschreibt meine Wanderungen sowie den Fortschritt auf dem virtuellen Wanderweg. Er wurde also regelmäßig aktualisiert, bis ich an meinem Ziel ankam.

Den Ring of Kerry wandern

Bevor meine Tagebucheinträge beginnen, möchte ich dir zunächst ein paar Informationen zum Wanderweg und meinem neuen Anbieter für die Wanderung mitgeben.

Wanderweg und Event-Anbieter

Eckdaten zum Ring of Kerry

Die Halbinsel Iveragh im Südwesten Irlands ist ein beliebtes Wandergebiet und bietet spektakuläre Küstenabschnitte und einzigartige Landschaften. Es gibt Tageswanderungen für jeden Geschmack und jede Kondition.

Der Ring of Kerry, oder auch Kerry Way, ist mit 200-220km der längste Wanderweg Irlands und verläuft rund um die Halbinsel (die Gesamtstrecke hängt von optionalen Abstechern ab). Wer den kompletten Rind of Kerry wandern möchte, bekommt Seen, Mooren, Wäldern und die raue Atlantikküste geboten und hat für durchschnittlich 9 Wandertage ein erlebnisreiches Gesamtpaket.

Start und Ziel ist in der Regel der Ort Killarney, der vor den Toren des gleichnamigen Nationalparks liegt. Neben den drei großen Seen Lough Leane, Muckross Lake und Upper Lake werden hier auch Kulturfans fündig. Das Muckross House und die Muckross Abbey habe ich zum Beispiel selbst schon besucht und beide liegen auf der Wanderstrecke.

Ring of Kerry wandern

Das Bild zeigt den Torc Waterfall, der ebenfalls am Wanderweg liegt und das Titelbild habe ich irgendwo am Muckross Lake aufgenommen. Beide Bilder stammen von einer Umrundung des Sees, die auch ein kurzes Stück auf dem Ring of Kerry verlief. Ich finde es aufregend, dass ich mit meiner virtuellen Tour auch Bilder und Erinnerungen verbinden kann.

Wenn dich die Runde um den Muckross Lake interessiert, findest du die Tour jetzt auf Komoot… Ich habe sie mit fast 2 jähriger Verspätung öffentlich gestellt.

Anbieter für den virtuellen Ring of Kerry

Für den Ring of Kerry probiere ich einen neuen Anbieter für virtuelle Wanderungen aus: den neuseeländischen Anbieter The Conqueror.

Sie bieten eine eigene App, mit der die Wanderung auf dem Handy verwaltet und verfolgt werden kann. Man sieht den aktuellen Fortschritt nicht nur auf einer topografischen Karte, sondern auch auf Street View. Das finde ich persönlich schon ziemlich cool 🙂 In der App schaltet man auch virtuelle Postkarten frei, die ich mir quasi selbst von der Strecke schicke. Sie enthalten auch viele Informationen zu meinem aktuellen Standort.

Dank des schicken Gesamtpakets kann ich verschmerzen, dass alles auf Englisch ist und die Highlights auf der Strecke nur namentlich genannt werden.

Ring of Kerry wandern
Tourüberblick
Ring of Kerry wandern
Fortschritt Karte und StreetView
Ring of Kerry wandern
eingetragene Wanderung

Man kann sowohl Fitness Apps als auch Smartwatches verbinden, aber ich trage meine gelaufenen Kilometer einfach händisch in die App ein. Dabei kann man noch ein nettes Bild der Wanderung hinzufügen und eine kleine Beschreibung ergänzen.

Wer lieber Schritte zählt, schwimmt, radelt, paddelt oder was auch immer, kann auch damit das virtuelle Wanderkonto füttern.

Meine virtuelle Wanderung auf dem Ring of Kerry

Auf der Karte wo ich mich gerade auf dem Ring of Kerry befinde.

12.04.2021 Nahtloser Übergang von zwei virtuellen Challenges

Am selben Tag, an dem Shelly und ich unsere gemeinsamen 780km des virtuellen Jakobswegs bei zwei kleinen Fläschchen Sekt am Würzburger Stein beendeten, meldete ich mich für den Ring of Kerry an.

Irgendwie fühlte es sich komisch an, nach all den Wochen plötzlich kein Ziel mehr zu haben.

Ich schwankte zwischen der Ringroad in Island und dem Ring of Kerry. Beide Challenges fand ich spannend, da ich diese Flecken auf der Landkarte bereits besucht hatte. Doch die gut 1300km der Ringstraße waren mir als Solo-Wanderer dann doch ein bisschen zu viel… zumindest im Moment. Wer weiß, wo das virtuelle Wandern noch hinführt 😉

13.04.2021 Spessartweg 1 – Etappe Aschaffenburg-Waldaschaff

Meine erste Wanderung auf dem Ring of Kerry fand eigentlich auf dem Spessartweg 1 statt. Am Morgen fuhr ich mit dem Zug nach Aschaffenburg und war schnell inmitten der grünen Lunge der Stadt.

Vorbei an den Seen im Naherholungsgebiet Fasanerie erreichte ich den Wald und zwei Aussichtspunkte. Leider verhinderte der morgendliche Nebel eine Sicht in die Ferne. Anschließend streifte ich den Ort Haibach, durchquerte einen Nadelwald und kam zum Kloster Schmerlenbach.

Inzwischen hatte sich der Nebel aufgelöst und gewährte wenige Kilometer später einen schönen Blick in die hügelige Weite. Es ging bergab ins Tal, wo das Mini-Örtchen Unterbessenbach an eine längst vergangene Zeit erinnerte. Einzig die wenigen Autos sowie die Briefkästen störten dieses Bild.

Es folgte ein langer Abschnitt im Wald und der anfängliche Nadelwald ging in einen lichten Wald aus Buchen und Eichen über. Bald lag unter mir mein Ziel Waldaschaff, dem ich mich über einen schönen Panoramaweg näherte.

Hier findest du die Tour Spessartweg 1 Aschaffenburg – Waldaschaff auf Komoot.

Virtuelle Highlights auf der Strecke

  • Start an der Touristen-Information in Killarney
  • Hugh O’Flaherty Statue
  • Muckross Lake
  • Upper Lake
  • Derrycunihy Church
  • Mulgrave Barracks Ruins
  • Looscaunagh Lough

Stand am 13.04.2021: 20 vom 200km

19.04.2021 Zu Fuß statt mit der Straßenbahn

Die vergangenen Tage war ich nicht direkt wandern, aber ich bin öfters zu Fuß gegangen, wo auch ganz bequem die Straßenbahn gefahren wäre.

So habe ich auch endlich meine Winterjacke in die Reinigung gebracht. Ich habe beschlossen, dass es reicht mit dem frostigen Wetter und wollte meiner Meinung damit Nachdruck verleihen. Klar, dass das von der erstbesten Wolke mit Schneeregen kommentiert wurde… 🙁

Das Bild zeigt übrigens das Würzburger Käppele, das sich an einem wolkigen Tag im Main gespiegelt hat (die Aufnahme ist natürlich gedreht 😉 )

Virtuelle Highlights auf der Strecke

  • Moll’s Gap Mountain Pass
  • Kenmare
  • Cromwells Bridge

Stand am 19.04.2021: 36 vom 200km

21.04.2021 Schoppentour ab Thüngersheim

In den Weinbergen von Thüngersheim laden ca. 30 Rastbänke zum Verweilen ein. Von der einfachen Standardbank bis zum regelrechten Kunstwerk ist alles dabei.

Ich hatte schon länger eine Tour im Kopf, die bewusst diese Bänke enthalten sollte: nämlich eine Schoppentour. Für Nicht-Franken: ein Schoppen ist hier in der Region ein Glas Frankenwein mit 250ml.

Die Idee war angelehnt an die Hüttenwanderungen im Allgäu, bei denen die ganz Harten (also nicht ich) an jeder Einkehrmöglichkeit ein Bier trinken. Ganz so krass waren wir aber längst nicht unterwegs.

Erstens waren unsere Gläser bewusst zu klein für einen richtigen Schoppen und wir verteilten zudem zwei Flaschen Wein auf drei Personen und 6 Stunden. Wir waren also alle zu jeder Zeit im Vollbesitz unserer geistigen und motorischen Fähigkeiten 😉

Hier findest du die Wanderung Schoppentour Thüngersheim auf Komoot… zum feucht-fröhlichen oder normalen Nachlaufen 😉

Virtuelle Highlights auf der Strecke

  • 20% Meilenstein
  • Templenoe
  • Derreenamacken

Stand am 21.04.2021: 48 vom 200km

23.04.2021 Spaziergang im Stadtwald Heuchelhof

Man mag es kaum glauben, aber es gibt im Stadtgebiet Würzburgs tatsächlich noch schwarze Flecken auf meiner Landkarte. Seit heute ist es einer weniger.

Ein morgendlicher Spaziergang führte mich in den Stadtwald zwischen Rottenbauerer Grund und Heuchelhof. Hier waren neben mir auch gefühlt alle Kindergartengruppen des gesamten Stadtteils unterwegs – leicht zu erkennen an der Lautstärke und den Mini-Warnwesten, mit denen sich die Kleinen absolut nicht vor den Kindergärtnerinnen verbergen könnten.

Ring of Kerry wandern

Hier findest du die Tour Spaziergang im Stadtwald Heuchelhof auf Komoot.

Virtuelle Highlights auf der Strecke

  • Tahilla

Stand am 23.04.2021: 55 vom 200km

25.04.2021 Im Ochsenfurter Forst

Ein Sonntagsspaziergang führte in den Ochsenfurter Forst bei Kleinochsenfurt. Der Waldboden erstrahlte in einem saftigen Grün, das teilweise noch von den weißen Tupfen der Buschwindröschen durchsetzt war. Schmetterlinge boten ein geradezu hoffnungsloses Motiv, was die unzähligen Versuche mit der Kamera aber trotzdem nicht verhinderte. Einzig ein verirrtes Exemplar auf meiner Jacke ermöglichte ein halbwegs brauchbares Foto.

Der Weg führte vorbei am Zeubelrieder Moor und dem Zeubelrieder Weiher. Dann verlief er am Waldrand weiter, an dem unzählige schöne Grenzsteine aufgereiht waren. Teilweise lagen zwischen zwei Steinen nur etwa 20m. Da wollte man wohl auf Nummer sicher gehen, dass es keine Diskussionen mit den Nachbarn gibt 😉 Am Ende der Reihe war dann auch der Parkplatz wieder erreicht.

Hier findest du die Tour Im Ochsenfurter Forst auf Komoot.

Virtuelle Highlights auf der Strecke

  • Parknasilla
  • Sneem
  • Charles de Gaulle Memorial

Stand am 25.04.2021: 63 vom 200km

27.04.2021 Frühling im alten Würzburger Landesgartenschaugelände

Als Shelly von Weltenspatz mich am Morgen fragte, ob ich Lust hätte auf einen Fotospaziergang, war ich sofort dabei. Ihren Wunsch nach schönen Frühlingsbildern erfüllten wir auf dem alten Gelände der Würzburger Landesgartenschau von 1990.

Die Parkanlage erstrahlt im frischen Grün und zahllosen Farbtupfern von Tulpen und blühenden Büschen und Bäumen. Auch die vielen gepflegten Schrebergärten haben bereits den Frühjahrsputz hinter sich und zeigen sich von ihrer besten und farbenfrohesten Seite.

Fotomotive fanden wir viele und das Gelände ist immer wieder einen Besuch wert. Bei unserem Spaziergang kamen ca. 4,5km zusammen… haben oder nicht haben… 😉

Stand am 25.04.2021: 67 vom 200km

30.04.2021 Spessartweg 1 Etappe Waldaschaff – Lohr am Main

Nachdem ich Mitte des Monats die erste Etappe des Spessartweg 1 gewandert bin, stand nun Etappe Nr. 2 an. Vor mir lagen 26km von Waldaschaff nach Lohr am Main und ungewohnte 600 Höhenmeter.

Von der Bushaltestelle in Waldaschaff führte mein Weg zunächst du den Punkt, an dem ich Etappe 1 beendet hatte. Ein letzter Blick ins Tal und schon verschwand ich im dichten Wald des Spessarts. Einige Kilometer lang sah ich vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr. Nun, ganz so schlimm war es natürlich nicht 😉 Aber als das Handy die Verbindung zur Außenwelt verlor, wusste ich, dass ich gaaanz weit weg bin von der Zivilisation.

Bis Rothenbuch begegnete ich kaum einer Menschenseele. Der Weg führte ein Stück auf dem Panoramaweg entlang, bevor er hinunter in den Ort abzweigte. Doch auf schnellsten Weg ging es wieder zurück in den Wald mit seinen frühlingshaften Grüntönen.

Kurz vor Lohr lag mein Highlight der Strecke: der Hohlweg Klepper. Die Tiefe des Wegs erinnerte eher an eine kleine Schlucht und die Sandsteinblöcke und grotesk gewachsenen Bäume am oberen Rand verliehen dem Weg etwas Magisches.

Hier findest du die Tour Spessartweg 1 Etappe 2: Waldaschaff – Lohr am Main auf Komoot.

Virtuelle Highlights auf der Strecke

  • Castlecove
  • Caherdaniel
  • 40% Meilenstein
  • Scarriff Island Lookout
  • Beenarouke
  • Waterville

Stand am 30.04.2021: 98 vom 200km

03.05.2021 100km auf dem Ring of Kerry

Endlich darf ich wieder zum Sport gehen. Mein Studio hat die Genehmigung zum Öffnen erhalten, da es sich um gesundheitsorientierts Krafttraining handelt. Voraussetzung war nur, dass ein Arzt meine „Gebrechen“ bestätigt. Und das war leichter, als du vielleicht denkst…

Und so war ich das erste Mal seit über 6 Monaten wieder beim Sport. Wie du dir sicher denken kannst, waren die bereits reduzierten Gewichte teilweise ganz schön schwer 🙁 Das wird harte Arbeit, wieder den alten Stand zu erreichen.

Anschließend marschierte ich nach Hause und stoppte an meinem Lieblingsaussichtspunkt am Fuß der Festung Marienberg. Hier werde ich jetzt endlich wieder öfter vorbeikommen.

Mit den 3,5km Fußweg erreichte ich die 50%-Marke des Ring of Fire, also 100km. Dafür habe ich nur 3 Wochen gebraucht. Manchmal mache ich mir selbst ein bisschen Angst 😉

Stand am 03.05.2021: 101 vom 200km

08.05.2021 Sonne, Mond und Steine

Ein Kulturweg mit dem Namen Sonne, Mond und Steine? Das klang interessant und ich gestehe, dass ich diese Wanderung vor allem wegen des Namens gemacht habe. Umso überraschter war ich, als sich der Kulturweg als wunderschöner und abwechslungsreicher Wanderweg herausstellte.

Sonne und Mond beziehen sich auf die Wappen von Sommer- und Winterhausen und die Steine auf Steinbrüche entlang des Wegs.

Ich bin in Sommerhausen losgelaufen. Durch die urigen Gässchen des Künstlerorts war schnell die Mainbrücke erreicht und es ging in Winterhausen weiter. Die Wegführung gleicht verläuft im Zickzack durch den Ort und kommt an vielen historischen Gebäuden vorbei.

Dann ging es auf dem Mondweg weiter, an dem einige Mondskulpturen stehen. Am alten Steinbruch von Goßmannsdorf zweigt der Weg ins Tal ab… ein abenteuerlicher Wegabschnitt, der auf einen schmalen Pfad mit einer ziemlich spannenden Treppe verläuft.

Nach der Mainbrücke in Goßmannsdorf ging es auf dem Panoramaweg zurück nach Sommerhausen. Unterwegs lockten das Geotop des alten Steinbruchs von Kleinochsenfurt und einige schöne Aussichtspunkte über dem Main. Der schönste ist zweifellos das Terroir F Sommerhausen mit seinen Weinskulpturen. Übrigens bekommt man nebenan beim Weingut Steinmann auch Wein to go 😉

Hier findest du die Tour Sonne, Mond und Steine auf Komoot.

Virtuelle Highlights auf der Strecke

  • Ballinskelligs
  • Keel
  • Tobairin Holy Well
  • Kerry Cliffs
  • 60% Milestone

Stand am 08.05.2021: 122 vom 200km

14.05.2021 Spessartweg 1 Etappe Lohr am Main – Gemünden

Endlich stimmten die Voraussetzungen: schönes Wetter und verfügbare Zeit. Also stieg ich früh morgens in den Zug nach Lohr am Main und spazierte zunächst zu dem Punkt, an dem ich den Wanderweg bei Etappe 2 verlassen hatte. Das morgendliche Vogelkonzert begleitete mich bis kurz vor der Altstadt und setzte auf der anderen Mainseite wieder ein.

Bald erreichte ich einen Kreuzweg, dem ich stetig bergauf durch den Wald folgte. Nach der letzten Station wanderte ich weiter, bis ein schmaler Pfad in Serpentinen bergab führte. Dort erwartete mich – umgeben von bewaldeten Hügeln – die Wallfahrtskirche Mariabuchen.

Nach einem Abschnitt zwischen aromatisch duftenden Rapsfeldern ging es erneut im Wald weiter und bis die Ruine Schönrain erreicht war. Hier vergaß ich ehrlichgesagt etwas die Zeit. Das Gelände war einfach zu spannend, um es nur flüchtig zu erkunden.

Anschließend kämpfte ich mich zu den höchsten Punkten der Etappe hinauf. Leider blieb die erhoffte Weitsicht aus: entweder stand ich mitten im Wald oder die Sicht auf freier Fläche wurde durch Baumreihen in einiger Entfernung behindert.

Dann folgte der Abstieg und der war deutlich. Nichts für empfindliche Knie und ich war froh, dass ich extra Wanderstöcke mitgenommen hatte. Als ich auch Mainhöhe aus dem Wald trat, lag Gemünden malerisch vor mir. Ich verpasste zwar meinen Zug, aber das konnte meine Freude nach der erfolgreiche Beendigung des Wanderwegs nicht trüben 😉

Hier findest du die Tour Spessartweg 1 Etappe 3: Lohr am Main – Gemünden auf Komoot.

Virtuelle Highlights auf der Strecke

  • Portmagee
  • Ohermong
  • Cahersiveen
  • St. Brendan the Navigator Monument
  • Daniel O’Connell’s Birthplace
  • John Golden Monument

Stand am 14.05.2021: 153 vom 200km

18.05.2021 Rund um das Käppele

Am Main entlang zeigte sich ein herrliches Schauspiel an Lichteffekten. Die Wolkenlücken schienen immer wieder woanders einen Spot einzuschalten und so zeichneten sie Highlights in die morgendliche Kulisse.

Nach der Alten Mainbrücke steuerte ich die Wallfahrtskirche an und genoss die Aussicht auf die Stadt und die gegenüberliegende Festung Marienberg. Dann führte der Weg weiter zur Frankewarte und von dort in den Guggelesgraben. Nach knapp 10km hatte ich wieder meinen Startpunkt im Steinbachtal erreicht.

Virtuelle Highlights auf der Strecke

  • Old Railway Tunnel
  • 80% Milestone
  • Glenbeigh
  • Glenbeigh Towers Castle
  • Little Belfry Chapel

Hier findest du die Tour Rund um das Käppele aus Komoot.

Stand am 18.05.2021: 166 vom 200km

22.05.2021 Auf der Jagd nach der Sonne in Hammelburg

Vom Bahnhof in Hammelburg ging es durch Straßen und schmale Pfade durch den Ort in Richtung der Weinberge. Der erste Aussichtspunkt war schnell erreicht und mit etwas Geduld zauberte die Sonne einen dekorativen Lichtpunkt auf Schloss Saaleck.

Ähnlich ging es weiter, da die schnell ziehenden Wolken ganz nach Lust und Laune Highlights in die Landschaft setzen. So musste ich oft etwas warten, bis mein fotografisches Wunschobjekt beleuchtet war.

Vorbei an schönen Aussichten entlang des Weinbergs erreichte ich die geheimnisvollen Figuren. Niemand weiß, wer sie aufgestellt hat oder wie derjenige das überhaupt geschafft hat, denn die Figuren wiegen bis zu 600kg. Vor allem die Amelberga und ihr schöner Blick ins Tal haben es mir angetan.

Vorbei an einigen Orchideen wechselten sich Wald, Felder und Weinberge ab und schließlich war eine letzte Aussicht von dem Rückweg ins Tal erreicht.

Virtuelle Highlights auf der Strecke

  • Beaufort Bridge

Hier findest du die Wanderung Auf der Jagd nach der Sonne in Hammelburg auf Komoot.

Stand am 22.05.2021: 187 vom 200km

30.05.2021 Silvanerweg Eisenheim mit Abstecher zu Hundertwasser

Bei schönstem Traumwetter ging es durch die Weinberge zwischen Ober- und Untereisenheim auf dem Silvaner-Erlebnisweg. Entlang des etwa 7km langen Wanderwegs informieren viele Tafeln über die Geschichte des Weins und andere wissenswerte Dinge rund um den guten Tropfen.

Am Wendepunkt bei Untereisenheim ist ein Abstecher zum Weingut Hirn quasi Pflicht. Es handelt sich um das sog. Hundertwasser-Weingut, das von einem der wenigen Architekten gebaut wurde, die von Hundertwasser dafür lizensiert wurden. Man könnte also sagen, dass es sich um ein Original handelt.

In dem ausgefallenen Gebäude mit dem typischen Mix aus Farben und Formen verbirgt sich auch eine Heckenwirtschaft, die bei dem sonnigen Wetter zahlreiche Besucher anlockte. Zum Glück war noch Platz und ich stellte mich einem kleinen Abenteuer: ich aß einen Quitten-Burger. Die gewagte Kombination aus Fleisch und Quittensoße schmeckte erstaunlich lecker… kann ich empfehlen.

Dann ging es durch den Weinberg zurück nach Obereisenheim, wo ein Blauer Silvaner die Tour abschloss. Wäre mir zu dem Zeitpunkt bewusst gewesen, dass ich mit dieser Wanderung die 200km des Ring of Kerry abschloss, hätte ich mit dem leckeren Wein vielleicht auf eine gelungene virtuelle Tour angestoßen. Doch ich merkte es erst am Abend, als ich die Kilometer in die App eintrug.

Virtuelle Highlights auf der Strecke

  • Fossa
  • St. Mary’s Catholic Cathedral

Eben habe ich meine Medaille angefordert. Mal sehen, wann das gute Stück hier eintrifft.

Link zur Wanderung Silvanerweg mit Abstecher zu Hundertwasser auf Komoot.

Stand am 30.05.2021: 200 vom 200km

08.06.2021 Medaille des virtuellen Ring of Kerry

Es hat eine gute Woche gedauert, dann lag ein erstaunlich schwerer Luftposterumschlag im Briefkasten. Der Absender war aus Michigan… spätestens jetzt war klar, was sich darin verbarg. Schließlich bestelle ich normalerweise nur selten etwas außerhalb Europas.

Und tatsächlich, es war meine Medaille für die erfolgreich gewanderten 200km des virtuellen Ring of Kerry.

Das gute Stück ist aus Metall und macht einen hochwertigen Eindruck und ist. Optisch ist sie typisch irisch designt und gefällt mir richtig gut 🙂

Ring of Kerry wandern

Mal sehen, wann und wo die nächste virtuelle Wanderung stattfinden wird. Vermutlich werde ich mich wieder in der kalten Jahreszeit damit zum Wandern motivieren. Aktuell gehe ich auch ohne Challenge freiwillig nach draußen 😉

Ring of Kerry Wandern

Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Erfahrungsbericht, der auf meiner eigenen, ehrlichen Meinung beruht. Es bestanden keine bezahlten Kooperationen.




Newsletter abonnieren

Schreibe einen Kommentar