5 Tage auf dem Fränkischen Dünenweg

Dünen erwartet man normalerweise in der Wüste oder in Küstenregionen. Kaum jemand würde dabei an das Nürnberger Land denken. Und doch gibt es dort solche Sandberge, auch wenn sie sich sehr von unserer üblichen Vorstellung unterscheiden. Denn auf dem Fränkischen Dünenweg erlebt man bewaldete Dünen, wandert durch Zwergstrauchheiden auf teils sandigen Wegen und durch spektakuläre Sandsteinschluchten.

Doch als ich erstmals vom Fränkischen Dünenweg gehört habe, hatte ich noch keine Ahnung, was ich mir darunter vorstellen sollte. Zwar hatte ich schon einige Sandberge gesehen und während des Tok Tokkie Trails sogar auf einer Düne in der Namib geschlafen, doch diese Bilder wollten nicht so recht ins Nürnberger Land passen.

Aber meine Neugier war geweckt und ich setzte die Wanderung auf meine ohnehin schon viel zu lange Bucket-List mehrtägiger Touren. Und dort blieb sie zunächst eine unter vielen – inmitten einer illustren Gesellschaft aus feucht-fröhlichen Wanderwegen wie dem Speyside-Whiskey-Trail in Schottland und ziemlich ambitionierten Projekten wie dem Alpe-Adria-Trail.

Und dann kam Corona und warf nach und nach meine Urlaubsplanung für 2020 über den Haufen. Der Pandemie fiel unter anderem eine geplante Georgienreise mit meinem Bruder zum Opfer… und diese Lücke musste ja irgendwie gefüllt werden 😉 Warum also nicht mit dem Fränkischen Dünenweg?

Der Fränkische Dünenweg

So entstanden einst die Dünen im Nürnberger Land

Es war einmal vor etwa 10.000 Jahren… Nein, jetzt kommt kein Märchen. Doch es war während der letzten Eiszeit, als starke Winde Gesteinsmaterial ausbliesen und damit meterhohe Sandberge auftürmten. Durch diesen Flugsand wurden die größten Dünenfelder in Bayern erschaffen. Und auch wenn es nicht so scheint, so sind die Dünen angeblich auch heute noch bis zu 40m hoch!

Fränkischer Dünenweg

Der Grund, warum die Dünen im Nürnberger Land bis heute überdauert haben, ist die Vegetation, die das Wandern der Dünen nach der Eiszeit beendet hat. Wäre die Vegetation also weg (Rodung/Waldbrand), würden die Dünen wieder zu wandern beginnen.

Allgemeines zum Fränkischen Dünenweg

Der Qualitätsweg und seine Tagesetappen

Der Fränkische Dünenweg ist ein ausgezeichneter „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ mit offiziell 85,5km Länge und wird in 5 Tagesetappen geteilt. Die täglichen Wanderdistanzen sind mit 13 – 22km zwar sehr unterschiedlich, doch während die kurzen Etappen ein paar Steigungen aufweisen, verlaufen die langen auf relativ ebenen Wegen. Daher fand ich diese Einteilung ziemlich ideal und habe sie für meine Wanderung übernommen.

Hier ein Überblick über meine Etappenlängen:

  • 1. Altdorf bis Weißenbrunn: 13,5km
  • 2. Weißenbrunn bis Röthenbach an der Pegnitz: 16,8km
  • 3. Röthenbach an der Pegnitz bis Brunn: 19,5km
  • 4. Brunn bis Feucht: 17,8km
  • 5. Feucht bis Altdorf: 22,1km

(Ich habe „meine Etappenlängen“ geschrieben, weil die Distanz jeweils davon abhängt, wo deine Unterkunft ist. Mehr dazu im nächsten Anschnitt)

Die Landschaft entlang des Wegs ist sehr abwechslungsreich. Trampelpfade durch urige Wälder oder entlang idyllischer Gewässer sind ebenso zu finden wie Abschnitte durch Kulturlandschaften oder beeindruckende Schluchten.

Dabei begegnet man immer wieder Sand in all seinen Formen: man hinterlässt Fußspuren auf dem sandigen Weg, kann bizarre Sandsteinformationen bestaunen oder die früheren Dünen unter der geschwungenen Landschaft erahnen.

Fränkischer Dünenweg

Wandern ohne Gepäck auf dem Fränkischen Dünenweg

Über den gesamten Wanderweg verteilen sich einige, strategisch günstige Unterkünfte. Je nachdem, wo die jeweilige Unterkunft liegt, können die Strecken der Tagesetappen etwas variieren.

So war das auch bei meiner Wanderung auf dem Fränkischen Roweinwanderweg. Und hier findest du eine Packliste für eine mehrtägige Wanderung mit Unterkünften.

Doch beim Fränkischen Dünenweg ist das nicht notwendig! Denn dank einer praktischen Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr lässt sich der Fränkische Dünenweg ganz einfach mit einem leichten Tagesrucksack erleben.

Der ideale Ausgangspunkt für die täglichen Etappen ist ein Hotel im Nürnberger Innenstadtbereich bzw. in der Nähe des Hauptbahnhofs. Auf diese Weise bist du flexibel und hast vergleichsweise kurze Anfahrtswege.

Ich hatte mich für die Tagesrucksack-Variante entschieden und meine Etappen entsprechend getrackt: sie beginnen und enden immer an Haltestellen des ÖPNV. Für dich also ideal zum Nachlaufen. Mehr zu den Verbindungen erfährst du bei den einzelnen Etappen.

Eine einzelne Etappe des Dünenwegs als Tagestour

Dank der Anbindung an den Nahverkehr Nürnbergs eignet sich der Fränkische Dünenwanderweg hervorragend, um zum Beispiel nur eine Tagestour zu machen.

Mir haben die Etappen 4 und 5 landschaftlich am besten gefallen und ich würde sie dir daher als Tagestour empfehlen. Aber das ist natürlich nur meine Meinung 😉

Die An- und Abreise ist bei jeder Etappe beschreiben, wobei Start und Ziel immer der Nürnberger Hauptbahnhof ist.

Einkehrmöglichkeiten entlang des Wanderwegs

Der Wanderweg führt immer wieder durch Ortschaften mit Einkehrmöglichkeiten. Die Versorgung ist also gesichert. Einzig auf der ersten kurzen Etappe musst du etwas Proviant für unterwegs mitnehmen.

Prüfe aber bitte vorher die Öffnungszeiten. Es wäre ärgerlich, wenn du einen Biergarten oder Restaurant ausgerechnet an dessen Ruhetag einplanst.

Information zu den Gehzeiten

Die angegebenen Zeiten in den „Eckdaten der Tour“ entsprechen der reinen Gehzeit bei ca. 5km/h auf ebener Strecke und 4km/h bei den ersten beiden, bergigen Etappen.

Wie lang ich tatsächlich gebraucht habe, siehst du in der Tourübersicht von Komoot.

Fränkischer Dünenweg Etappe 1: Altdorf – Weißenbrunn

Die erste Etappen des Dünenwegs beginnt noch vollkommen sandfrei am Bahnhof in Altdorf. Doch es dauert nicht allzu lang, bis man das erste mal sein Schuhprofil in den groben, mittelfränkischen Sand drücken kann.

Fränkischen Dünenweg

Eckdaten der Tour

  • Länge: 13,5km
  • reine Gehzeit: ca. 3,5 Stunden
  • Schwierigkeit: mittel, es sind ein paar wenige, jedoch deutliche Anstiege zu bewältigen
  • Wegmarkierung: angedeutete Düne, gelb auf weißem Grund

Anreise

  • S-Bahn Linie S2 ab Nürnberg Hauptbahnhof bis Altdorf Bahnhof
  • 5 Steifen auf einer 10er-Karte
  • Fahrplan: vgn.de/netz-fahrplaene/linien/ oder mit der App Öffi-Fahrplanauskunft

Los geht’s auf dem Dünenweg

Ich stieg zusammen mit einer Pfadfindergruppe aus der S-Bahn aus und fragt mich schon, ob ich ihnen möglicherweise unterwegs begegnen würde. Sie trugen riesige Rucksäcke und hatten offensichtlich etwas Größeres vor.

Irgendwie stellte ich mir vor, dass mich diese kleinen Naturburschen trotz schwerer Rucksäcke mühelos auf dem Weg überholen würden, obwohl ich vor ihnen startete. Doch ich sah sie nicht wieder. Zum Glück, denn hätte ich recht behalten, wäre das schlecht für meine Motivation gewesen 😉

Ich liebe Kiefernwälder!

Die erste Wegmarkierung war schnell gefunden und ich folgte der geschwungenen Düne auf weißem Grund in den riesigen Lorenzer Reichswald. Sofort bemerkte ich die vielen Kiefern! Ich liebe Kiefern und betrauere jeden Baum, der in den letzten, trockenen Sommern verdurstet ist. Zweifler an der Erderwärmung können mir erzählen, was sie wollen, aber das Sterben der Nadelbäume ist eindeutig auf eine massive Veränderung zurückzuführen.

Doch hier ging es den Bäumen erstaunlich gut und mein Herzchen hüpfte vor Verzückung.

Ein bisschen Sand macht noch keine Düne – oder doch?

Es dauerte nicht lange, bis der Weg urplötzlich voller Sand war und ich beim Laufen ganz leicht einsank. Mit jedem Schritt fügte sich mein Schuhabdruck in das wilde Durcheinander aus anderen Sohlenprofilen und einigen schmalen Reifenspuren von Fahrrädern.

auf dem Fränkischen Dünenweg

Wenige Meter später war das kurze Intermezzo auch schon wieder vorbei und ich erinnere mich noch, dass ich mich etwas irritiert umblickte, um die kurze Sandfläche noch einmal zu begutachten. Sie sah aus, als hätte man sie hier hingestreut, wie man Schlaglöcher auf Forstwegen manchmal unter einer Schicht Schotter begräbt.

Der Weg wurde von verschiedenen Pflanzen begrenzt, doch in der ersten Reihe war unter den Blättern noch Sand zu erkennen. Doch das bedeutete eigentlich nichts. Oder war auch unter dem restlichen Wald Sand? Falls diese Vermutung stimmte, wäre das meine erste Fränkische Düne gewesen… Die Frage beschäftigte mich noch eine ganze Weile.

Dünenlandschaft und Heidekraut

Der Weg biegt auf eine Schneide zwischen zwei Waldstücken ab. Ja, es handelt sich um eine Stromtrasse, aber das musst du einfach ausblenden. Denn diese Freifläche ist ein richtiges Naturparadies mit weiten Heidekrautflächen… und ganz viel Sand.

Fränkischen Dünenweg

Teilweise stapft man durch tiefen Sand und bei manchen Hügeln ist es mehr oder weniger offensichtlich, dass es sich um reine Sandberge handelt.

Hier entdeckte ich auch einen Kleinen Feuerfalter, der auf solche Landschaften spezialisiert ist. Trockenheit und Nährstoffarmut mag nicht jeder und die extremen Temperaturen, die hier herrschen können, erst recht nicht. Daher finden sich in und um den Dünensand vor allem Überlebenskünstler und Spezialisten.

Wald, Wald, Wald

Es folgt ein langes Stück im Wald und manchmal gewähren die Bäume einen Blick in die Ferne. Dann folgt ein kurzer Abschnitt entlang einige Mais- und Getreidefelder, bevor der Weg nahe dem Waldrand weiter führt.

An einer Wegkreuzung weist die Markierung des Rotpunktwegs auf das Ende der ersten Etappe hin, denn hier führt der Weg hinunter zur Bushaltestelle in Weißenbrunn. Der Weg ist teilweise steil und führt durch einen Hohlweg bis kurz vor den Ort. Am kleinen Schwimmbad vorbei ist kurz darauf die Hauptstraße erreicht.

Rückfahrt

  • Bus Linie 331 ab Weißenbrunn Hauptstraße bis Altdorf Bahnhof (Achtung: am Wochenende fahren nur wenige Busse)
  • S-Bahn Linie S2 ab Altdorf Bahnhof bis Nürnberg Hauptbahnhof
  • 5 Steifen einer 10er-Karte
  • Fahrplan: vgn.de/netz-fahrplaene/linien/ oder mit der App Öffi-Fahrplanauskunft

Etappe 1 des Fränkischen Dünenwegs auf Komoot

Ob eine der Etappen oder der ganze Fränkische Dünenweg: hol dir die GPX-Daten für Etappe 1. Schau auch gerne auf meinem Komoot-Profil vorbei. Vielleicht findest du ja noch andere interessante Touren.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Komoot zu laden.

Inhalt laden

Fränkischer Dünenweg Etappe 2: Weißenbrunn – Röthenbach an der Pegnitz

Die zweite Etappe ist eine schöne Kombination aus Wald und einigen Dörfern. Unterwegs kommt man auch an einem schönen Biergarten vorbei, der sich perfekt für eine Pause anbietet.

Fränkischen Dünenweg

Eckdaten der Tour

  • Länge: ca. 17km
  • reine Gehzeit: ca. 4,5 Stunden
  • Schwierigkeit: mittel, es gibt ein paar wenige, jedoch deutliche Anstiege
  • Wegmarkierung: angedeutete Düne, gelb auf weißem Grund

Anreise

  • S-Bahn Linie S2 ab Nürnberg Hauptbahnhof bis Altdorf Bahnhof
  • Bus Linie 331 bis Weißenbrunn Hauptstraße (Achtung: am Wochenende fahren nur wenige Busse)
  • 5 Steifen auf einer 10er-Karte
  • Fahrplan: vgn.de/netz-fahrplaene/linien/ oder mit der App Öffi-Fahrplanauskunft

Erst der Aufstieg, dann der Dünenweg

Die Tour startet an der Bushaltestelle in Weißenburg, die am Vortag das Ende der ersten Etappe darstellte. Und so führt auch der Weg wieder am Schwimmbad vorbei in den Wald und entlang des Rotpunktwegs weider hinauf zum Fränkischen Dünenweg.

Auf dem Weg nach Entenberg

Der Weg führt durch den Wald weiter und vereinzelt lässt sich ein Blick auf das Tal erhaschen. Am Wegrand lädt eine Schaukel auch die Großen ein, ein paar Schwünge zu machen und helle Steine haben schon so manchen Wanderer zum Bau von kleinen Steintürmen verlockt.

Fränkischen Dünenweg

Dann geht es hinunter ins Tal in Richtung Entenberg. Schon aus dem Wald heraus kann man einen Blick darauf werfen, wie es umrahmt von bewaldeten Hügeln da liegt. Im Ort selbst soll die Kirche einen Besuch wert sein… ich hatte das leider zu spät erfahren.

Fränkischen Dünenweg

Hinauf auf den Nonnenberg

Es geht stetig bergauf und große Sandsteinblöcke am Wegrand lassen die sandige Vergangenheit erahnen. Von oben kann man immer wieder in die Ferne blicken und sieht bewaldete Hügel des Lorenzer Reichswalds, bei denen es sich wohl um Dünen handelt.

Fränkischen Dünenweg
Fränkischen Dünenweg

Und weiter auf den Moritzberg

Nach einem Abstecher ins Tal steigt der Weg wieder an und führt auf den Moritzberg. Dort thronen auf dem Gipfel der gleichnamige Berggasthof, die Kapelle St. Maritius, ein Waldspielplatz und ein Aussichtsturm.

Einkehrtipp: Berggasthof Moritzberg
Der Gasthof liegt direkt auf dem Weg und ist nicht zu verfehlen. Es gibt eine Auswahl warmer Gerichte und Kuchen. Achtung: Montags ist Ruhetag. Am besten die Öffnungszeiten des Berggasthofs Moritzberg vorher prüfen.

(Ja, ich trinke beim Wandern gerne ein Bier, aber ausschließlich alkoholfrei ;-))

Frisch gestärkt geht es wieder hinunter ins Tal und die größten Steigungen des Dünenwegs sind damit erledigt. Ab sofort geht es weitgehend eben weiter.

Kleine Dörfer vor dem Etappenziel

Weiter geht es durch das Örtchen Haimendorf mit dem sehenswerten Haimendorfer Schloss, die winzige Häuseransammlung Grüne Au und dann Himmelgarten mit einer sehr einladenden Rastbank an einem idyllischen See.

Ein Waldstück später ist die S-Bahn-Haltestelle Seespitze in Röthenbach an der Pegnitz erreicht.

Rückfahrt

  • S-Bahn Linie S1 ab Röthenbach Seespitze bis Nürnberg Hauptbahnhof
  • 3 Steifen einer 10er-Karte
  • Fahrplan: vgn.de/netz-fahrplaene/linien/ oder mit der App Öffi-Fahrplanauskunft

Etappe 2 des Fränkischen Dünenwegs auf Komoot

Ob eine der Etappen oder der ganze Fränkische Dünenweg: hol dir die GPX-Daten für Etappe 2. Schau auch gerne auf meinem Komoot-Profil vorbei. Vielleicht findest du ja noch andere interessante Touren.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Komoot zu laden.

Inhalt laden

Fränkischer Dünenweg Etappe 3: Röthenbach an der Pegnitz – Brunn

Schaut man sich die Strecke der 3. Etappe auf Google Maps an, sieht man vor allem während der ersten Hälfte bebaute Fläche und Ortschaften. Doch der Weg führt an der Pegnitz entlang und fast immer zwischen den Orten hindurch. Trotz Zivilisation gibt es also ganz viel Natur zu erleben.

Fränkischen Dünenweg

Eckdaten der Tour

  • Länge: 19,5km
  • reine Gehzeit: ca. 4 Stunden
  • Schwierigkeit: mittel, keine nennenswerten Steigungen, jedoch eine längere Strecke
  • Wegmarkierung: angedeutete Düne, gelb auf weißem Grund

Anreise

  • S-Bahn Linie S1 ab Nürnberg Hauptbahnhof bis Röthenbach Seespitze
  • 3 Steifen auf einer 10er-Karte
  • Fahrplan: vgn.de/netz-fahrplaene/linien/ oder mit der App Öffi-Fahrplanauskunft

Entlang der Pegnitz

Der Weg beginnt nur wenige Meter von der S-Bahn-Haltestelle Seespitze in Röthenbach entfernt. Nach einem Waldstück werden zwei kleine Wohngebiete gekreuzt und schon ist die Pegnitz erreicht. Der Fluss mäandert erst zur rechten und nach einer Brücke verläuft er links weiter.

Auf dem Fränkischen Dünenweg
Fränkischen Dünenweg

Kurz vor Behringersdorf ist ein sehr schönes Stück, an dem ich viele Prachtlibellen entdeckt habe und der Fluss wie in einem grünen Urwald verläuft. Ein wunderschöner Abschnitt!

Fränkischer Dünenweg

Der Ort selbst wird durchquert und überrascht mit einer sehr hübschen Kirche und dem Neuen Schloss. Dann geht es wieder zurück zur Pegnitz und man folgt dem Flussverlauf bis Malmsbach. Dort führt eine Brücke in den Ort, an der bei meinem Besuch leider gearbeitet wurde. Mein Weg wurde daher um einen enormen Umweg durch Schwaig ergänzt. Da an der Brücke lt. einer Anwohnerin nur kurz bearbeitet werden soll, habe ich die GPX-Daten auf die normale Strecke über die Brücke geändert.

Kirche in Behringersdorf
Dorfplatz in Malmsbach

Auf diese Weise habe ich leider das Malmsbacher Wasserschloss verpasst, denn das Schloss ist direkt neben der Brücke 🙁

Im Anschluss folgt eine deutliche Abweichung zwischen der Wegmarkierung und den offiziellen GPX-Daten. Ich finde so etwas sehr ärgerlich und bin stur nach den Schildern gelaufen.

Zurück im Lorenzer Reichswald

Es geht wieder zurück in den Lorenzer Reichswald. Und da dieser Wald verdammt groß ist, führt die ganze zweite Hälfte dieser Etappe durch diese grüne Lunge des Nürnberger Lands. Dabei verwandelt sich der Waldweg immer wieder für ein kurzes Stück in einen sandigen Pfad.

Am Ortsrand von Brunn verlässt man den Dünenweg wieder und geht wenige hundert Meter zur Bushaltestelle Brunn Mitte.

Rückfahrt

  • Bus Linie 54 ab Brunn Mitte bis Fischbach Bahnhof
  • S-Bahn Linie S2 ab Fischbach S-Bahnhof bis Nürnberg Hauptbahnhof
  • Einzelfahrschein Preisstufe A (am besten per VGN-App kaufen)
  • Fahrplan: vgn.de/netz-fahrplaene/linien/ oder mit der App Öffi-Fahrplanauskunft

Etappe 3 des Fränkischen Dünenwegs auf Komoot

Ob eine der Etappen oder der ganze Fränkische Dünenweg: hol dir die GPX-Daten für Etappe 3. Schau auch gerne auf meinem Komoot-Profil vorbei. Vielleicht findest du ja noch andere interessante Touren.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Komoot zu laden.

Inhalt laden

Fränkischer Dünenweg Etappe 4: Brunn – Feucht

Die beiden Etappen 4 und 5 konkurrieren um Platz 1 der schönsten Tagesetappe auf diesem Wanderweg. Ich bin noch immer hin und her gerissen. Denn der idyllische Sieben-Brücken-Weg gleich zu Beginn dieser Etappe ist ein Traum…

Fränkischen Dünenweg

Eckdaten der Tour

  • Länge: 17,8km
  • reine Gehzeit: ca. 3,75 Stunden
  • Schwierigkeit: mittel, keine nennenswerten Steigungen, jedoch eine längere Strecke
  • Wegmarkierung: angedeutete Düne, gelb auf weißem Grund

Anreise

  • S-Bahn Linie S2 ab Nürnberg Hauptbahnhof bis Fischbach Bahnhof
  • Bus Linie 54 ab Fischbach Bahnhof bis Brunn Mitte
  • Einzelfahrschein Preisstufe A (am besten per VGN-App oder am Automaten kaufen)
  • Fahrplan: vgn.de/netz-fahrplaene/linien/ oder mit der App Öffi-Fahrplanauskunft

Über sieben Brücken musst du gehn…

Die 4. Etappe startet wieder an der Bushaltestelle Brunn Mitte und es geht zurück auf den Fränkischen Dünenweg. Der Sieben-Brücken-Weg ist schnell erreicht, der dem Verlauf des Röthenbach folgt. Er wird oft als der schönste Waldpfad im Lorenzer Reichswald bezeichnet und das kann ich sehr gut verstehen.

Der Bach windet sich durch ein wunderschönes Waldstück, durch das am Morgen meiner Wanderung eine goldene Sonne ihre langen Strahlen warf. Am Ufer des Bachs leuchteten zahllose Farne im Licht, während der Bach gurgelnd und flüsternd vorbeiströmte.

Traumhaft sind auch die Brücken, über die immer wieder die Bachseite gewechselt wird. Wie viele Brücken es tatsächlich sind, kann ich aber gar nicht sagen… ich habe mich verzählt. Das liegt daran, dass nicht jede Brücke überquert wird und es meiner Meinung nach mehr als 7 sind. Es ist aber auch nicht klar, wo der Weg genau endet. Vielleicht habe ich auch einfach zu weit gezählt 😉

Fränkischen Dünenweg
Fränkischen Dünenweg
Fränkischen Dünenweg
Fränkischen Dünenweg

Über bewaldete Dünen hinweg

Der Weg folgt weiterhin dem Röthenbach und führt nun ganz offensichtlich über bewaldete Dünen hinweg. Teilweise hat sich ein regelrechter Hohlweg gebildet, der einen Querschnitt des Untergrunds zeigt: unter einer dünnen Humusschicht greifen die Wurzeln nur noch in Sand.

Fränkischen Dünenweg
Fränkischen Dünenweg

Auf der Suche nach einer Einkehr

In Ungelstetten führt der Weg aus dem Wald heraus und ich freute mich schon auf eine Pause im Café Zur alten Scheune. Doch leider war ich zu früh dran. Da die Temperaturen während meiner Wanderwoche extrem heiß waren, startete ich immer um 7:00 Uhr am Hauptbahnhof in Nürnberg, um die Kühle des Morgens nutzen zu können. Das Café öffnet leider erst um 11 Uhr… Aber die Alternative wartet nur eine Ortschaft weiter.

Der Weg führt erst einmal wieder hinein in das kühle Baumreich. Am Wegrand weist ein Schild auf den Kalten Brunnen hin. Die Quelle liegt nur wenige Meter vom Weg entfernt und das Wasser war unglaublich erfrischend. Allerdings habe ich keine Ahnung, ob es sich um Trinkwasser handelt. Aber ich lebe noch 😉

Auch die Blindschleiche auf dem Forstweg war noch recht lebendig 😉

Dann geht es weiter nach Moosbach und erst war ich etwas enttäuscht, denn der Ort schien auf den ersten Blick keine Einkehrmöglichkeit zu bieten. Doch auf der anderen Ortsseite führt der Weg am Schützenhaus vorbei und der dortige Italiener kam mir gegen Mittag sehr gelegen.

Einkehrtipp: Il Poligono Trattoria
Die Lage ist perfekt für Wanderer auf dem Fränkischen Dünenweg: direkt am Weg. Wie bei einem Italiener üblich gibt es eine große Auswahl an Pizza und Pasta, aber auch eine interessante Tageskarte und leckeren Salat.

(Die Reste von Tomaten-Rucola-Salat mit Pizzabrot… puh, war ich satt…)

Und zurück in den Wald…

… wer hätte es gedacht 🙂 Das Tagesziel ist der S-Bahnhof in Feucht, durch dessen Unterführung es am nächsten Tag direkt weitergeht.

Rückfahrt

  • S-Bahn Linie S2 ab Feucht S-Bahnhof bis Nürnberg Hauptbahnhof
  • 3 Steifen auf einer 10er-Karte
  • Fahrplan: vgn.de/netz-fahrplaene/linien/ oder mit der App Öffi-Fahrplanauskunft

Etappe 4 des Fränkischen Dünenwegs auf Komoot

Ob eine der Etappen oder der ganze Fränkische Dünenweg: hol dir die GPX-Daten für Etappe 4. Schau auch gerne auf meinem Komoot-Profil vorbei. Vielleicht findest du ja noch andere interessante Touren.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Komoot zu laden.

Inhalt laden

Fränkischer Dünenweg Etappe 5: Feucht – Altdorf

Wie schon bei Etappe 4 erwähnt, haben mir diese beiden Etappen auf dem Fränkischen Dünenweg am besten gefallen. Das Highlight an diesem Tag war ganz klar die Schwarzachklamm, die ich in dieser Region keineswegs erwartet hätte.

Fränkischen Dünenweg

Eckdaten der Tour

  • Länge: 22,1km
  • reine Gehzeit: ca. 4,75 Stunden
  • Schwierigkeit: mittel, keine nennenswerten Steigungen, jedoch eine längere Strecke
  • Wegmarkierung: angedeutete Düne, gelb auf weißem Grund

Anreise

  • S-Bahn Linie S2 ab Nürnberg Hauptbahnhof bis Feucht S-Bahnhof
  • 3 Steifen auf einer 10er-Karte
  • Fahrplan: vgn.de/netz-fahrplaene/linien/ oder mit der App Öffi-Fahrplanauskunft

Holpriger Einstieg in die Etappe

Am S-Bahnhof in Feucht geht es hinunter in die Unterführung und weiter auf dem Fränkischen Dünenweg. Das erste Stück durch den Ort hätte mal etwas Pflege nötig. Denn Sonne und Vandalismus haben für eine etwas problematische Orientierung an den Wegmarkierungen gesorgt. Aber mit meinen GPX-Daten als Backup sollte das kein Problem sein.

Fränkischen Dünenweg

Seen- und Kanallandschaft bei Feucht

Nach dieser ersten Hürde ist schnell der Jägersee erreicht. Er ist der größte See neben einigen Weihern und hat viele kleine Buchten. Da ich wieder sehr früh unterwegs war, waberte noch ein dünner Nebelschleier über das Wasser, den die Sonne aber schnell verdrängte.

Vorbei am Krugsweiher, der wunderschön von Schilf eingerahmt wird, folgt ein Kanal, mit einem recht sperrigen Namen: der Ludwig-Donau-Main-Kanal. Er sollte einst den Traum von einem schiffbaren Weg zum Schwarzen Meer erfüllen, doch die geringe Größe der Kähne machte diesen Weg leider unrentabel.

Fränkischen Dünenweg
Fränkischen Dünenweg

Der Kanal verläuft schnurgerade und auf welcher Seite man läuft, ist eigentlich egal. Letztlich ist eher entscheidend, ob Sonne oder Schatten gewünscht ist. Nur der Vollständigkeit halber weise ich aber darauf hin, dass die offiziellen Daten mal wieder von der Wegmarkierung abweichen. Aber wie gesagt: eigentlich ist es egal.

Sehr spannend ist der Brückkanal. Denn während unten der Gauchsbach verläuft, kreuzt das Wasser des Kanals oberhalb über eine Brücke. Eine Meisterleistung der Ingenieurskunst! Fotografisch ließ sich das leider kaum festhalten. Also einfach selbst anschauen 🙂

Naturwunder Schwarzachklamm

Auf der linken Kanalseite taucht ein Biergarten auf. Ich war mal wieder zu früh dran, aber diesmal wollte ich ohnehin keine Pause machen. Normalerweise führt der Weg direkt durch den Biergarten, doch während Corona ist eine Schleife über den Waldparkplatz notwendig.

Wie auch immer der Weg verläuft, letztendlich führt er in die Klamm. Und die hatte ich in dieser Form absolut nicht erwartet. Bizarre Sandsteinformationen mit Höhlen und Durchbrüchen neben einer ruhig dahinplätschernden Schwarzach. Solche Naturwunder kannte ich bisher eher aus der Alpenregion, wie zum Beispiel die Breitachklamm in der Nähe von Oberstdorf.

Fränkischen Dünenweg

Der Weg führt zwei Mal aus der Klamm heraus und kurz darauf wieder hinunter, dann werden die spektakulären Felsen zusehends weniger, bis der Bach nur durch in ein Waldstück fließt.

Fränkischen Dünenweg
Fränkischen Dünenweg

Faber-Castell-Schloss von Schwarzenbruck

Der Weg verläuft weiterhin an der Schwarzach entlang und zwischen zwei imposanten Gebäuden hindurch: links das Petzsche Schloss und rechts hinter den Bäumen das Faber-Castell-Schloss. Ein kleiner Abstecher zu letzterem lohnt sich, auch wenn man das Schloss nicht von innen besichtigen kann.

Immer entlang der Schwarzach

Es folgt ein 4km langer Abschnitt entlang der Schwarzach, der nur wenig Schatten bietet. Bei meiner Wanderung hatte das Thermometer inzwischen die 33°C-Marke erreicht und die Sonne brannte erbarmungslos auf mich herunter. Daher kam mir eine Schleife der Schwarzach sehr gelegen, wo ich einfach ein paar Minuten die heißen Füße ins kühle Wasser tauchte. Was für eine Wohltat!

Bei angenehmeren Temperaturen wäre dieser Abschnitt aber sehr schön, da der Weitblick in dem Flusstal eine willkommene Abwechslung zu dem vielen Wald der vergangenen Tage darstellt.

Fränkischen Dünenweg

Dann ist Burgthann erreicht und eine nette, aber nicht ganz günstige Einkehrmöglichkeit.

Einkehrtipp: Landgasthof Blaue Traube
Der Gasthof lief fast direkt am Weg und hat einen schattigen Biergarten. Auf der Karte finden sich neben regionalen Gerichten auch eher ausgefallene Speisen wie Couscous mit Pfifferlingen. Diese Portion war für den Preis ziemlich klein, wenn auch sehr lecker. Keine Ahnung, wie es bei regionalen Speisen aussieht.

Durch Wälder, Täler und Schluchten ans Ziel

Auf der anderen Seite der Schwarzach führt der Weg weiter und es sind die letzten paar Höhenmeter der Wanderung zu bewältigen.

Mitten im Wald führt der Weg an der Sophienquelle vorbei. Auf Grund ihrer enormen Größe kann man sie nicht verfehlen, denn es handelt sich um die größte barocke Quelleinfassung nördlich der Alpen.

Kurz vor dem Ziel in Altdorf überrascht noch eine wilde Schlucht und dann ist der Ortsrand erreicht. Vorbei an einer kleinen Parkanlage mit einem See führt der Weg durch die Gassen zum S-Bahnhof – den Ende des Fränkischen Dünenwegs.

Fränkischen Dünenweg

Rückfahrt

  • S-Bahn Linie S2 ab Altdorf Bahnhof bis Nürnberg Hauptbahnhof
  • 5 Steifen auf einer 10er-Karte
  • Fahrplan: vgn.de/netz-fahrplaene/linien/ oder mit der App Öffi-Fahrplanauskunft

Etappe 5 des Fränkischen Dünenwegs auf Komoot

Ob eine der Etappen oder der ganze Fränkische Dünenweg: hol dir die GPX-Daten für Etappe 5. Schau auch gerne auf meinem Komoot-Profil vorbei. Vielleicht findest du ja noch andere interessante Touren.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Komoot zu laden.

Inhalt laden

Mein Fazit nach 5 Tagen auf dem Fränkischen Dünenweg

Die Landschaft ist so überraschend und vielfältig, dass die längeren Tagesetappen gar nicht so lang erscheinen. Überhaupt lässt sich der vergleichsweise ebene Weg hervorragend laufen. Die Anbindung an die Nürnberger Nahverkehr fand ich super und ermöglichst auch einzelne Tagesetappen. Absolut top!

Fränkischen Dünenweg

Dieser Artikel enthält keine bezahlte Werbung und es bestanden keine Kooperationen. Es handelt sich um einen Erfahrungsbericht, der auf meiner eigenen, ehrlichen Meinung beruht.




Newsletter abonnieren

Schreibe einen Kommentar