Reisen während Corona

Reisen trotz Ausgangsbeschränkungen, Reisewarnungen und einer am Boden liegenden Tourismusbranche… eigentlich undenkbar. Doch die letzten Wochen haben gezeigt, dass wir alle ideenreicher und flexibler sind, als gedacht. Reisen während Corona? Kein Problem. Denn kein Ziel ist zu weit, zu ausgefallen oder zu teuer für eine virtuelle Reise.

Virtuelle Reisen während Corona

Der harte Verlust von Selbstverständlichkeiten

Der Corona-Virus hat unser aller Leben vollkommen aus den Angeln gehoben. Während sich die Krankheit mit Fieber, Husten & Co. zeigt, hat auch der gesunde Teil der Gesellschaft mit unerfreulichen Nebenwirkungen der Pandemie zu kämpfen. Das fängt bei der hoffnungslosen Jagd nach Toilettenpapier und Hefe an und endet bei dem Verlust gewohnter Selbstverständlichkeiten: der Latte Macchiato im Lieblingscafé, das Treffen mit Freunden und Familie oder die Shopping-Tour durch die Innenstadt.

Den Kaffee gibt es nur noch to go, soziale Kontakte finden inzwischen über Skype statt und Shopping ist fast nur noch im Internet möglich.

Altstadt Würzburg von oben
Einer meiner Lieblingsplätze in Würzburg

Die neuesten Beschlüsse sehen zwar erste Lockerungen vor und kleinere Geschäfte dürfen unter strengen Auflagen wieder öffnen. Aber von Normalität kann noch keine Rede sein. Und es wird wohl noch lange dauern, bis unser Leben wieder annähernd in den Bahnen der Vor-Corona-Zeit verläuft.

Wir alle hatten andere Pläne für 2020

Die Zahlen der Kranken und Toten sind schrecklich. Wir alle kennen sie und müssen sie in Dauerbeschallung ertragen. Doch sie sind nicht die einzigen Opfer der Corona-Krise. Auch zahlreiche Reisen und geplatzte Träume sind zu beklagen.

Jetzt könnte man natürlich behaupten, das wäre Jammern auf höchstem Niveau. Viele haben so sehr unter den (finanziellen, beruflichen, …) Folgen der Krise zu leiden, dass derartige Probleme bei ihnen auf vollkommenes Unverständnis treffen.

Doch wir alle hatten andere Pläne für 2020 und der Verlust angestrebter Ziele kann sehr belastend sein. Dazu kommen das Gefühl des Eingesperrtseins und der Mangel an sozialen Kontakten, und fertig ist eine depressive Stimmung.

Antriebslosigkeit & Co. – Symptome der Gesunden

Googlet man die ersten Symptome einer Depression, erhält man folgendes Ergebnis:

  • Schmerzen (unspezifische Kopf- und Bauchschmerzen)
  • ständige Müdigkeit, Energiemangel
  • nachlassendes sexuelles Interesse
  • Reizbarkeit, Angst
  • zunehmende Lustlosigkeit, Apathie
  • missmutige Stimmungslage
  • Schlafstörungen
  • Appetitlosigkeit

Ich selbst bin jetzt seit 4 Wochen zu Hause. Erst mussten meine Überstunden weg und seit Anfang April bin ich in Kurzarbeit mit 100% Nichtstun. Wenn ich diese Liste durchlese, finde ich durchaus Punkte, die gerade auf mich zutreffen. Appetitlosigkeit gehört leider nicht dazu 😉

Ich vermute, dass es vielen ähnlich geht. Vor allem unter denjenigen, die gerade zu viel Zeit in den eigenen vier Wänden verbringen müssen.

Reisen während Corona
Während der Corona-Zeit im Würzburger Schutzgebiet Bromberg-Rosengarten

Mein persönliches Allheilmittel ist die Natur. Solange wir nach draußen dürfen, werde ich spazieren und wandern gehen. Wo ich so unterwegs bin, findest du teilweise auf meinem Komoot-Profil. Und ich surfe recht viel im Internet, denn dort kann man sich gedanklich in die Ferne träumen und die ganze Krise vorübergehend hinter sich lassen.

Reisen während Corona – einfach wegträumen

Es gibt viele Möglichkeiten, die eigene Phantasie auf Reisen zu schicken. Daher möchte ich dir einige Möglichkeiten vorstellen, wie du trotz Corona virtuell reisen kannst. Eine Liste mit Links zu spannenden, virtuellen Erlebnissen darf dabei natürlich nicht fehlen.

Reiseberichte lesen

Viele schwören auf Lesen, um sich gedanklich an andere Orte zu versetzen. Ich zähle mich auch zu dieser Gruppe und zeige dir mal einige Bücher, die mir persönlich sehr gut gefallen haben.

Ich habe mich auch schon ein paar mal gefragt, ob es in Togo eigentlich auch Kaffee to go gibt. Aber aufs Rad schwingen und bis in das afrikanische Land radeln, erscheint mir dann doch etwas übertrieben. Nicht jedoch für den Autor Markus Maria Weber.

In Coffee togo in Togo* berichtet er von seinen vielen Abenteuern, die er auf seinem Weg zu einem Kaffee zum Mitnehmen erlebt hat… Malaria, Verkehrsunfall und Erlebnisse mit Grenzbeamten inklusive.

Wer hat nicht schon einmal darüber nachgedacht, den Job und das gewohnte Leben hinzuschmeißen und etwas ganz anderes zu machen? Die wenigsten tun es.

Gesa Neitzel hat diesen Schritt gewagt und eine Ausbildung zur Rangerin in Afrika absolviert. Sie musste sich Abenteuern und Ängsten stellen und hat dadurch die Nähe zur Natur und persönliche Erfüllung gefunden. Frühstück mit Elefanten* hat mich total fasziniert.

Viele beschließen nach dem Studium erst einmal eine Auszeit zu nehmen und durch die Welt zu reisen. So auch Sabine Hoppe und Thomas Rahn. Ihre Art zu reisen: Roadtrip extrem!

Sechs Jahre Weltumrundung* mit einem LKW-Oldtimer. 120.000 km voller Abenteuer und Herausforderungen auf legendären Straßen, durch endlose Weiten und enge Städte. Dabei lernen sie andere Kulturen hautnah kennen und meistern mit ihrer Paula so manche Hürde.

Natürlich findest du auch auf meinem Blog viele Möglichkeiten, gedanklich zu reisen. Hier sind ein paar Leckerbissen für dich:

Dokumentationen von anderen Ländern und Kulturen

Wenn ich eines während meiner Zeit zu Hause feststellen musste: ich bewege mich zu wenig und esse gleichzeitig zu viel. Ja, man wird schon irgendwie eine faule Couch Potato. Aber zwischendurch darf man sich auch einmal eine schöne Doku gönnen und sich mit Bildern von „da draußen“ berieseln lassen.

Dokus findest du natürlich sowohl im Fernsehen auf den Sendern wie arte, Servus TV, welt usw. Für etwas mehr Flexibilität sorgen zudem Streaming-Angebot wie z. B. Netflix und Prime. Hier einmal ein paar Beispiele mit deren Beschreibungen:

Dokumentationen auf Netflix

  • Unser Planet
    Diese spektakuläre Dokumentarserie porträtiert die natürliche Schönheit unseres Planeten und zeigt die Auswirkungen des Klimawandels auf alle Lebewesen dieser Erde.
  • Wildes Deutschland
    Dokumentarfilm über das erstaunlich vielfältige Tierleben und die Landschaften Deutschlands, von den vielen Seen bis zu den dichten Wäldern.
  • Bildschöne Welt
    Fotografen und Filmemacher halten Menschen, Orte, Tiere und Kulturen in verschiedenen Teilen der Welt aus neuen und unvergesslichen Blickwinkeln fest.

Dokumentationen auf Prime

  • Morgen woanders
    Ein Träumer bereist die Welt, und muss alle seine Lebensmittel auf dem Weg verdienen. Lars und Daniel begeben sich auf ihren Motorrädern auf eine einmalige Abenteuerreise. Geld verdienen sie unterwegs und so lernen sie die verschiedenen Kulturen anders kennen als jeder Tourist.
  • Expedition Happiness
    Mit seiner Fahrrad-Dokumentation „Pedal the World“ wurde er berühmt, nun geht Felix Strack erneut auf Reisen und baut in „Expedition Happiness“ mit Freundin und Sängerin Selima einen US-Schulbus zum Wohnmobil um…
  • Wildes Brasilien
    Entdecken Sie eines der faszinierendsten Naturparadiese unsere Planeten. Wildes Brasilien zeigt die atemberaubenden Naturwelten eines der außergewöhnlichsten Flecken unserer Erde.Erleben Sie mit neuester HD-Technologie, Super-Slow-Motion und extremer Makrofotografie das geheimnisvolle Naturparadies, so wie sie es noch nie zuvor erlebt haben.

Virtuelle Kulturerlebnisse

Auf Städtetrips und andere Kulturerlebnisse müssen wir während Corona leider verzichten. Doch viele Orte bieten inzwischen einen virtuellen Rundgang an. Hier findest du einen kleine Auswahl.

Wiener Karlskirche
Karlskirche, Wien

Kennst du den Mont Saint Michel? Das ist eine Gemeinde in der französischen Normandie, die für zwei Dinge bekannt ist: die Abtei Mont-Saint-Michel und die Tatsache, dass der Ort auf einer Insel im Wattenmeer liegt und bei Flut nur über eine Brücke erreichbar ist.

Ich würde mir das gerne einmal live anschauen. Aktuell bleibt nur der virtuelle Rundgang.

Bereits als Kind habe ich die berühmten Pyramiden von Gizeh das erste Mal gesehen und dann mit Anfang 20 durfte ich mir diese gigantischen Bauwerke noch einmal ansehen. Absolut beeindruckend!

Über den Links kann du dir das Erlebnis nach Hause holen.

Wie die Pyramiden ist die Chinesische Mauer ein unglaubliches Bauwerk. Ich kann nicht begreifen, was für eine Leistung die Menschen hier erbracht haben.

Der Link bringt dich auf die Mauer. Geht doch ein Stück darauf spazieren.

Virtuelle Naturerlebnisse

360°-Aufnahmen sind ein schöner Ersatz, wenn man sich Orte gerade nicht live anschauen kann. Und vielleicht entdeckst du ja ein Highlight, das den Weg auf deine Bucket List findet.

Slea Head, Irland

Steig auf die Gipfel des Parks oder spaziere einen Wanderweg zum Nevada Fall entlang. Gleichzeitig wirst du mit Infos zu all den verfügbaren Punkten im Park versorgt.

Google bietet zahllose 360° Aufnahmen interessanter Orte an. Mit ihnen kann du zum Beispiel einen Blick auf die Unterwasserwelt des Great Barrier Reef werfen, als wärst du live vor Ort.

Auch National Geographic bietet eines Auswahl beeindruckender 360° Aufnahmen. Dazu gehört zum Beispiel die vietnamesische Höhle Son Doòng. Sie ist die größte Höhle der Welt und hat Hohlräume, in die der Kölner Dom passen würde.

Kletter ohne Anstrengung durch diese gigantische Höhle, erlebe Tropfstein-Formationen, riesige Hallen und glasklare Wasserläufe.

Virtuelle Tiererlebnisse

Um Tiere virtuell und quasi live zu erleben, braucht es Webcams an strategisch günstigen Orten. Die finden sich inzwischen auf dem ganzen Globus und für eine Vielzahl unterschiedlicher Tierarten.

Zebras trinken am Wasserloch
Zebras am Wasserloch Okaukuejo, Namibia

Auf Safari fährt man oft an ein Wasserloch und entweder man trifft dort Tiere an oder man wartet, ob sich Besucher einfinden.

Und genau das kannst du an einem Wasserloch des südafrikanischen Tembe Elefant Parks erleben. Wer weiß, wer gerade vor der Webcam badet oder trinkt…

Koalas sind furchtbar putzige Tiere. Unglaublich viele haben in den verheerenden Buschbrände ihr Leben verloren. Doch zum Glück haben sich viele Helfer darum bemüht, möglichst viele Tieren zu retten.

Achtung: Australien ist uns einige Stunden voraus. Wundere dich also nicht, wenn du nur Nachtaufnahmen siehst. Doch selbst auf diesen Aufnahmen kann man manchmal Koalas entdecken.

Es müssen nicht immer exotische Tiere sein. Auch unsere heimischen Störche kann man per Webcam beim Brüten etc. beobachten.

Der NABU hat natürlich noch andere aktive Webcams. Stöbere einfach mal ein bisschen.

Es gibt natürlich noch viele weitere Möglichkeiten, während der Corona-Beschränkungen sich mit dem Kopf wegzuträumen: Blogs lesen, Podcasts hören, Bildbände wälzen oder Fotobücher vergangener Reisen durchblättern. Meine Beispiele sollen dir nur ein paar der Wege aufzeigen, wie Reisen während Corona machbar ist.

Corona als Chance betrachten

Die Einschränkungen werden uns sicher noch einige Zeit begleiten. Und bis alles wieder so ist wie früher, wird es noch lange dauern. Ich vermute aber, dass sich unsere Welt verändern wird. Wie genau, wird die Zukunft zeigen.

Ich hoffe, dass aus dieser Krise etwas Gutes hervorgeht. Zum Beispiel, dass

  • wir alle besser aufeinander achten
  • Unternehmen auch über Corona hinaus mehr Flexibilität bezüglich der Arbeit im Homeoffice zeigen
  • nicht mehr nur Kapitalismus regiert
  • wir unsere „Selbstverständlichkeiten“ als etwas Wertvolles betrachten
  • schlecht bezahlte Jobs mehr Wertschätzung erhalten (Pflege, Einzelhandel, …)

Bleib gesund und schau mal wieder bei mir vorbei 🙂

Reisen während Corona

Der Artikel enthält Empfehlungs-Links, die mit * gekennzeichnet sind. Wenn du über diese Links etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Preislich ändert sich für dich dadurch nichts.




Newsletter abonnieren

Schreibe einen Kommentar