Wandern in der Rhön: Extratour Hilderser

Extratour Hilderser

Erneut geht es zum Wandern in die Rhön. Diesmal auf der Extratour Hilderser in der Nähe von – wer hätte es gedacht: Hilders. Ein Wanderweg mit herrlichen Aussichten in die sanfte Hügellandschaft der Rhön… und mit neugierigen Ziegen auf Abwegen.

Die Extratour Hilderser

Märchenhafte Kulturlandschaft der Rhön

Kulturlandschaft kann auch schön! Die Rhön ist der beste Beweis. Mit leichten Schwüngen erheben sich die Hügel ehemaliger Vulkane in der sog. Kuppenrhön, an deren Hängen saftig-grüne Wiesen, Weiden und idyllische Wälder oberhalb kleiner Ortschaften emporwachsen. Schon während unserer Wanderung auf dem Ulmenstein zwei Tage zuvor waren wir von der Landschaft um uns herum total begeistert.

Wandern in der Rhön, Herbstwanderung

Bei schönem Wetter offenbart der Blick in die Ferne ein Panorama aus Kuppen, die sich mit zunehmender Distanz in einem leichten Dunstschleier verlieren.

So zumindest habe ich es schon erleben dürfen. Während dieses Aufenthalts in der Rhön zeigte sich das Wetter hingegen von seiner bühnenreifen Seite und stattete dramatische Wolken mit gelegentlichen Wolkenlücken aus. Durch diese setzte die Sonne wie in Spot Akzente in die Hügellandschaft.

Manche würden hier zwischen gutem und schlechtem Wetter unterscheiden. Ich hingegen könnte nicht sagen, welche Variante mir besser gefällt. Neben der wundervollen Landschaft war das Wetter für mich ein Highlight der Extratour Hilderser.

Wandern in der Rhön, Herbstwanderung

Die Extratouren in der Rhön

Die 20 Extratouren sind Rundwege zwischen 6 und 20km lang und gruppieren sich in der Nähe des Fernwanderwegs „Hochrhöner“. Sie alle starten an einem der zahllosen Wanderparkplätze der Rhön und folgen vorbildlich ausgeschilderten Wanderwegen. Wer normalerweise zum Verlaufen neigt, muss sich hier schon anstrengen, um dieses Kunststück fertig zu bringen.

Wandern in der Rhön: die Extratour Hilderser

Die Extratour Hilderser liegt von der Distanz her im Mittelfeld: 11km. Wir waren dafür fast 4 Stunden unterwegs. Aber da wir beide (okay, vor allem ich…) ständig zum Fotografieren stehen bleiben, sind wir keine Referenz. Normal sind eher 2,5 – 3 Stunden.

Start ist der Wanderparkplatz am Ortsrand von Hilders (am Ende der Sandgasse). Von hieraus folgt man nach links dem roten H, das den Hilderser markiert.

Wandern in der Rhön, Herbstwanderung

Es geht zunächst durch kleine Waldstücke und am Waldrand entlang. Der Weg strahlt im Herbst, als hätte man ihn festlich mit buntem Laub bestreut. Und wenn man wenig später die herrliche Aussicht über die weite Landschaft genießt, leuchten überall herbstlich geschmückte Bäume zwischen den letzten grünen Vertretern und einigen dunklen Nadelbäumen hervor.

Wandern in der Rhön, Herbstwanderung

Die Szenerie wechselt immer wieder zwischen Wald, Wiesen und Weitsicht. Und vielleicht sind einige Ziegen von ihrer eingezäunten Weide ausgebüxt und beäugen neugierig die vorbeikommenden Wanderer.

Extratour Hilderser, Wandern in der Rhön, Herbstwanderung
Wandern in der Rhön, Herbstwanderung
Wandern in der Rhön, Herbstwanderung

Der stetig ansteigende Weg auf den Buchschirmberg zieht sich etwas, doch die herrliche Rundumsicht vom Aussichtspunkt lohnt die Mühe.

Extratour Hilderser, Wandern in der Rhön, Herbstwanderung
Extratour Hilderser, Wandern in der Rhön, Herbstwanderung

Wenige Meter weiter ist dann auch das Gipfelkreuz erreicht, das von einigen Kühen bewacht wird. Genüsslich kauend blicken sie hinterher, wenn man an der Weide entlang in Richtung Tal abbiegt.

Extratour Hilderser, Wandern in der Rhön, Herbstwanderung
Wandern in der Rhön, Herbstwanderung

Die Wallfahrtskapelle am Battenstein markiert den höchsten Punkt des Kreuzwegs, dem man bergab folgt und wenig später wieder den Wanderparkplatz erreicht.

Wandern in der Rhön: die Extratour Hilderser auf Komoot

Wie schon erwähnt, kann man sich auf den Extratouren kaum verlaufen. Wenn du aber lieber auf Nummer sicher gehen möchtest, lade dir meine Tour bei Komoot herunter. Werfe auch gerne einen Blick auf mein Komoot-Profil.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.komoot.de zu laden.

Inhalt laden

Das musst du beim Wandern in der Rhön beachten

Für Flachlandbewohner wie mich besitzt das Mittelgebirge Rhön schon eine ordentliche Höhe 😉 Aber sind wir ehrlich: die Rhön hat schöne Hügel, aber keine richtigen Berge. Trotzdem spürt man schon einen gewissen Versatz bei den Jahreszeiten, so dass der Frühling später beginnt und der Winter früher Schnee und Eis liefert. Darauf sollte man bei der Wahl der Kleidung auf jeden Fall eingestellt sein.

Auf den Extratouren wechseln die Wege von Asphalt bis Trampelpfad und sind prinzipiell sehr gut, so dass nur in Einzelfällen eine bessere Trittsicherheit erforderlich ist. Bei der Wahl der Schuhe würde ich aber trotzdem immer Wanderschuhe empfehlen, da man in ihnen auch auf längeren Strecken bequem und sicher laufen kann.

Ein Muss für jede Wanderung ist auf jeden Fall immer ausreichend Wasser und ein Snack für unterwegs.

Unterkunft in der Rhön

Wir haben während des verlängerten Wochenendes im Hotel Florenberg* übernachtet. Näher an der Extratour Hilderser liegt der Gasthof Hohmann in Hilders, in dem ich auch schon sehr gut geschlafen und gegessen habe.

Du sucht etwas anderes? Kein Problem!

Booking.com

Warst du auch schon in der Rhön wandern? Welche Wanderwege in der Rhön kannst du empfehlen?

Extratour Hilderser, Wandern in der Rhön, Herbstwanderung
Pinne mich!

Der Artikel enthält Empfehlungs-Links, die mit * gekennzeichnet sind. Wenn du über diese Links etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Preislich ändert sich für dich dadurch nichts.

Schreibe einen Kommentar

2 × zwei =