Islands schönste Wasserfälle

Islands schönste Wasserfälle - Skogafoss

In Island gibt es unzählige Wasserfälle und am Anfang freut man sich noch über jedes herabstürzende Wasser… bis man differenzieren kann. Denn rückblickend lohnt sich nicht bei jedem Wasserfall ein Besuch. Daher verrate ich schon vorher dir, welche Islands schönste Wasserfälle sind.


In Deutschland gibt es nur wenige wirklich spektakuläre Wasserfälle. Ganz anders sieht das in Island aus, wo schöne, hohe, wasserreiche und beeindruckende Wasserfälle ständig um die Begeisterung der Besucher konkurrieren.

Aus Erfahrung kann ich sagen, dass man sich am Anfang sogar über das traurigste Rinnsal freut. Doch je mehr Wasserfälle man in Island besucht hat, umso klarer wird, welche sich wirklich von der Masse abheben. Und damit du das nicht erst am Ende deiner Reise beurteilen kannst, erfährst du hier schon vorab mehr über Islands schönste Wasserfälle.

Meine Top 10 der schönsten Wasserfälle Islands

Ich werde dir hier zwar 10 Wasserfälle zeigen, aber ein Ranking soll das nicht darstellen. Stattdessen werden ich im Südwesten beginnen und mich im Uhrzeigersinn um die Insel herumbewegen.

Der Goldene Wasserfall: Gullfoss

Der Gullfoss ist der wohl bekannteste Wasserfall Islands. Durch seine gute Erreichbarkeit im sog. Goldenen Dreieck ist er sicher auch der Wasserfall mit den meisten Besuchern. Doch die Menschenmassen sind Nebensache, wenn du mit offenem Mund vor dem gigantischen Wasserfall steht – glaub mir 😉

Gullfoss
Schlechtes Wetter ist keine Ausrede! Der Gullfoss ist immer einen Besuch wert.
Gullfoss

So findest du dem Gullfoss:

Ab Reykjavík sind es bis zum Gullfoss 125km (auf der Ringstraße 1 Richtung Süden bis kurz hinter Hveragerði fahren und dann auf die Straße 35 abbiegen).

Wasserfall mit schönster Kulisse: der Kirjufellsfoss

Für sich allein ist der Kirkjufellsfoss eigentlich nichts Besonderes. Es ist vor allem die ungewöhnliche Form des Bergs Kirkjufell, der aus Bildern des Wasserfalls echte Hingucker macht. Im Internet sind zahllose Fotos wie dieses zu finden. Doch es ist immer etwas anderes, sein eigenes Foto zu machen.

Kirkjufellsfoss
Die schönste Fotosituation hast du beim Sonnenuntergang.

So findest du den Kirkjufellsfoss:

Im Norden der Halbinsel Snæfellsnes knapp 3km östlich von Grundafjörður.

Der Donnernde: der Dynjandi

Der Dynjandi liegt abseits der üblichen Touristenrouten, denn der riesige, kaskadenreiche Wasserfall befindet sich in den wenig besuchten Westfjorden. Der Dynjandi ist der einzige Wasserfall in der riesigen Region. Doch mit ihm sind auch schon alle Attribute der schönsten Wasserfälle Islands abgedeckt: wasserreich, riesig, schön und beeindruckend!

Dynjandi
Ein Wasserfall mit WOW-Effekt!
Dynjandi
Die unglaublich Größe des Dynjandi wird erst sichtbar, wenn du die kleine Person im Bild entdeckst…

So findest du den Dynjandi:

Der Dynjandi liegt inmitten der Fjordwelt der Westfjorde. Die nächste, größere Stadt ist Þingeyri und der Parkplatz am Wasserfall befindet sich ca. 40km in südlicher Richtung auf der Straße 60.

Der weniger Bekannte: Kolufoss

Der Fluss Víðidalsá fließt durch den Kolugljúfur Canyon und stürzt kurz vor der engen Schlucht spektakulär in das schmale Flussbett. Der Kolufoss liegt ein Stück abseits der üblichen Strecke und ist ein lohnenswertes Highlight, für das du nur einen kurzen Abstecher von der Ringstraße machen musst.

Kolufossar
Der Kolufossar beeindruckt nicht nur wegen seiner schönen Abbruchkante, sondern auch wegen der schmalen Schlucht, in die er sich ergießt.

So findest du den Kolufoss:

Südlich der Halbinsel Vatnsness (Nordisland) von der Ringstraße 1 auf die 715 abbiegen und 6km bis zum Kolugljúfur Canyon weiterfahren.

Der Götterfall: Goðafoss

Der Goðafoss ist ein wunderschöner Wasserfall in Nordisland. Der Legende nach wurden hier die letzten heidnischen Götterbilder ins Wasser geworfen, als Island christlich wurde.

Godafoss
Der Goðafoss, ein Kleinod im Norden Islands

So findest du den Goðafoss:

Der Goðafoss liegt etwa in der Mitte zwischen Akureyri und dem Mývatn-See im Norden Islands. Die Zufahrt zum Parkplatz zweigt direkt von der Ringstraße 1 ab.

Islands wasserreichster Wasserfall: Dettifoss

Der Dettifoss ist wegen seiner gigantischen Wassermassen und der enormen Fallhöhe von ca. 45m der größte Wasserfall Europas. Schon aus weiter Ferne ist weder die Gischtwolke zu übersehen noch das Donnern des Wassers zu überhören.

Dettifoss
Die Wassermassen, die hier jede Sekunde herabstürzen, sind absolut beeindruckend.
Dettifoss
Und der neugierige Besucher riskiert hier klitschnasse Kleidung.

So findest du den Dettifoss:

Der Dettifoss liegt in Nordisland, nordöstlich des Mývatn-Sees. Durch seine schräge, etwa 100m breite Abbruchkante, musst du dir überlegen, von welcher Seite du den Dettifoss sehen möchtest:

  • so wie hier abgebildet, mit Sicht auf die ganze Breite des Wasserfalls: über die 862 (ggf. mit Abstecher zum Wasserfall Selfoss)
  • oder über die 864, dann stehst du auf der anderen Flussseite

Du kannst aber auch eine Runde fahren. Dafür wechselst du bei Ásbyrgi die Flussseite und stoppst auf dem Rückweg zur Ringstraße 1 nochmals am Dettifoss. Das sind dann 120km! Wenn du aber ohnehin Ásbyrgi besuchen möchtest, lohnt sich die Strecke auf jeden Fall.

Weniger bekannte Wasserfälle des Ostens Nr. 1: Litlanesfoss

Von Basaltsäuen gesäumte Wasserfälle gibt es einige in Island. Zu den weniger bekannten zählt ganz klar der Litlanesfoss im Osten der Insel. Um ihn zu sehen, musst du aber eine teils anstrengende Wanderung auf dich nehmen. Dafür ist befindet sich auf dem Wanderweg noch ein weiterer Wasserfall, den du hier ganz kein am Horizont erkennen kannst: der Hengifoss.

Litlanesfoss
Die Basaltsäulen geben dem Litlanesfoss das gewisse Etwas.

So findest du den Litlanesfoss:

Der Litlanesfoss liegt in Ostisland, 35km westlich von Egilsstaðir an der 931. Am Parkplatz beginnt der Hengifoss Track, der am Litlanesfoss vorbei führt und den nachfolgenden Wasserfall Hengifoss zum Ziel hat. Für den gesamten Track inkl. Rückweg solltest du gute 2 Stunden reine Gehzeit rechnen (ca. 350 Höhenmeter).

Weniger bekannte Wasserfälle des Ostens Nr. 2: Hengifoss

Der Hengifoss liegt am Ende des gleichnamigen Tracks, den ich schon beim Litlanesfoss beschrieben habe. Das Besondere am Hengifoss sind die auffallend roten Gesteinsschichten direkt am Wasserfall. Der stetig ansteigende Wanderweg ist nicht ohne, aber das Ziel belohnt für die Mühen.

Hengifoss
Die roten Gesteinsschichten verleihen dem Hengifoss etwas ganz Besonderes.

So findest du den Hengifoss:

Wie den Litlanesfoss erreichst du den Hengifoss ab dem Parkplatz am Hengifoss Track.

Der schwarze Wasserfall: Svartifoss

Wie Orgelpfeifen umrahmen die Basaltsäulen den Svartifoss, der ein Highlight des Skaftafell Nationalparks darstellt. Er kann super mit einer Wanderung durch den Park kombiniert werden.

Svartifoss
Umringt von den Basaltsäulen gibt der Svartifoss eine super Figur ab.

So findest du den Svartifoss:

Der Svartifoss liegt inmitten des Skaftafell Nationalparks im Süden Islands. Am Infozentrum ist ein großer Parkplatz und ab dem wenige Meter entfernten Campingplatz ist der Weg zum Wasserfall ausgeschildert.

Der schöne Wasservorhang: Skógafoss

Der Skógafoss zählt – ähnlich wie der Gullfoss – zu den bekanntesten Wasserfällen Islands. Das liegt auch an seiner guten Erreichbarkeit über die stark frequentierte Südroute der Ringstraße. Der Wasserfall fällt wie ein breiter Vorhang über seine Abbruchkante und die scheinbaren Wassermassen fließen in einem erstaunlich ruhigen Bächlein weiter. Wenn du zu nah heran gehst, musst du dir anschließend überlegen, wie du deine vollkommen durchnässten Klamotten wieder trocken bekommst 😉

Skogafoss
Die Gischtwolke des Skógafoss hält die Besucher etwas auf Abstand.
Skogafoss
Doch ein paar wagen sich trotzdem nah heran und werden mit vollkommen durchnässter Kleidung belohnt.

So findest du den Skógafoss:

Der Skógafoss liegt direkt an der südlichen Ringstraße nahe dem Ort Skógar, ca. 34km westlich von Vík í Mýrdal. Der Gletscher dahinter ist übrigens der Eyjafjallajökul, der vielen noch wegen seines Ausbruchs 2010 bekannt sein dürfte.

Als Bonus mein isländischer Lieblingswasserfall: Seljalandsfoss

Ja, der Seljalandsfoss ist mein Lieblingswasserfall. Nicht weil er besonders hoch oder extrem wasserreich wäre. Nein, ich finde den Wasserfall optisch wunderschön und die grüne Landschaft mit den braunen Felsen geradezu märchenhaft. Und was mich an dem Wasserfall auch total begeistert, ist der Weg, der hinter den Seljalandsfoss führt. Ein Erlebnis, das du nicht verpassen solltest.

Seljalandsfoss
Er ist nicht besonders hoch und auch nicht besonders wasserreich. Doch der Seljalandsfoss bietet aber etwas, das die anderen Wasserfälle nicht haben…
Seljalandsfoss
… man kann einen Blick hinter den Wasservorhang werfen.

So findest du den Seljalandsfoss:

Der Seljalandsfoss liegt 60km westlich von Vík í Mýrdal am Abzweig der 249 in Richtung Þórsmörk. Wegen seiner guten Erreichbarkeit ist der Wasserfall ein wahrer Touristenmagnet. Ein Besuch am frühen Morgen, dem späten Nachmittag oder auch nachts während der Mitternachtssonne ist daher empfehlenswert.

Booking.com

So, das waren die 10 schönsten Wasserfälle Islands plus meinen persönlichen Lieblingswasserfall. Natürlich gibt es auf der Insel noch viele andere Wasserfälle, die durchaus einen Besuch wert sind (siehe hier Wikipedia für noch mehr Wasserfälle). Es ist aber kaum möglich, sie alle in eine Reise zu packen. Das habe ich selbst mit zwei Reisen noch nicht einmal ansatzweise geschafft (hier findest du einen Reisebereicht zu unserem letzten Roadtrip). Eigentlich ein Grund, mal wieder über eine Reise nach Island nachzudenken 😉

Welche isländischen Wasserfälle kannst du empfehlen und sollten unbedingt Teil der nächsten Reise sein?

Islands schönste Wasserfälle für deine Islandreise. Vor allem bei einem Island Roadtrip kannst du Island Wasserfälle bewundern. #Island #Wasserfälle #Roadtrip
Pinne mich!

Dieser Artikel enthält keine bezahlte Werbung und es bestanden keine Kooperationen. Es handelt sich um einen Erfahrungsbericht, der auf meiner eigenen, ehrlichen Meinung beruht.


Schreibe einen Kommentar

vierzehn + vierzehn =

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen