Fotoparade 2/2018 – Highlights des zweiten Halbjahres

Fotoparade 2-2018

Endlich ist es so weit… ich habe schon darauf gewartet, dass der Startschuss zur Fotoparade 2/2018 fällt. Und die Kategorien für die besten Fotos des zweiten Halbjahres sind diesmal: abstrakt, Aussicht, krasse Sache, Landschaft, rot, tierisch, schönstes Foto… und zwei von mir gewählte Zusatzkategorien.

Meine Beiträge zur Fotoparade 2/2018

Die Fotoparade wird wieder von Michael von Erkunde die Welt veranstaltet. Ich freue mich, zum zweiten Mal mitmachen und meine besten Fotos zeigen zu können. Neben dem Spaß an der Teilnahme ist das Ziel der Fotoparade der Einzug in die Hall of Fame des FopaNets. Dafür sind mindestens 5 Sterne notwendig, die man im Lauf der verschiedenen Fotoparaden ansammeln kann.

Bei der Fotoparade im ersten Halbjahr hatte ich kein bestimmtes Thema gewählt, sondern einfach meine Top-Bilder der ersten 6 Monate präsentiert. Doch im zweiten Halbjahr 2018 war mein Highlight ganz klar unser 3- wöchiger Roadtrip durch Namibia.

Gigantische Dünen, endlose Schotterpisten durch die Weite der Landschaft und aufregende Tiersichtungen… Das und noch viel mehr habe ich an Fotos und Erinnerungen aus Namibia mitgebracht. Daher habe ich beschlossen, dass diese Reise das übergeordnete Thema meines Beitrags werden soll.

Die vorgegebenen Kategorien

Abstrakt

Köcherbaum durch einen Lensball fotografiert


Der Giants Playground nahe Keetmanshoop bietet wundervolle Fotomotive mit großen Felsblöcken und wunderschönen Köcherbäumen. Daher eignete er sich hervorragend, um etwas mit dem Lensball* zu experimentieren, den ich mir kurz vor der Reise gekauft hatte. Das Bild steht natürlich auf dem Kopf, da ein Lensball das Motiv immer um 180° gedreht abbildet.

Aussicht

Aussicht von einem Berg über die weite Landschaft

Nahe dem Örtchen Aus übernachteten wir in der Geisterschlucht-Cabin des Klein Aus Vista und starteten nach dem Frühstück von dort zu einer Wanderung entlang des Mountian Trails. Vom Berg aus hatten wir eine gigantische Aussicht über die weite Landschaft mit ihren rötlich-hellbraunen Farbschattierungen und einem Trockenfluss, der sich über die Ebene schlängelt. 

Krasse Sache

Tiefsandpiste im Sossusvlei

In Namibia gibt es nur wenige Asphaltstraßen… meist ist man auf Naturstraßen unterwegs, also Schotter- oder Sandpisten. Wer die riesigen, roten Dünen des Sossusvlei und das Deadvlei sehen möchte, steht als Selbstfahrer vor der Wahl, entweder einen Shuttleservice zu nutzen oder sich selbst die letzten ca. 5 km durch den Tiefsand zu kämpfen. Hier gilt ganz klar: wer bremst, verliert!

Landschaft

roter Sand bis zum Horizont mit kurzen Grasbüscheln

Wer schon einmal in Namibia war und ebenfalls Unmengen an Fotos mit nach Hause gebracht hat, kennt das Problem, das EINE Landschaftsfoto herauszusuchen. Nach einigem Hin und Her habe ich mich für dieses Bild entschieden. Es ist während der grandiosen Wanderung entlang des Tok Tokkie Trails im NamibRand Nature Reserve entstanden. 

(Morgen-) Rot

Zebras wirbeln im Morgendrot Staub auf

Während unseres Trans Kalahari Walks übernachteten wir in einem Dünen-Chalet mit Blick auf ein Wasserloch. Am Morgen blickte ich vom Bett aus in Richtung Wasserstelle und war etwas traurig, weil ich keine Tiere entdecken konnte. Doch dann näherten sich plötzlich 4 Zebras, die im ersten Licht der aufgehenden Sonne Staub aufwirbelten.

Tierisch

Oryx direkt an der Autoscheibe

Obwohl ein Großteil der Straßen Namibias eingezäunt sind, finden vor allem Oryx Antilopen immer wieder Lücken im Zaun und stehen plötzlich mitten auf der Straße. Normalerweise halten sie (nervös) Abstand. Aber diese Oryx wollte sich die Besucher in dem großen weißen Blech-Ding mit 4 Rädern einmal ganz genau anschauen.

Meine Zusatzkategorien

So, nun kommen meine beiden Zusatzkategorien: bunte Federn und Zweidimensionales.

Bunte Federn

Bienenfresser

Tja, ich kann es nicht leugnen: ich liebe Vögel. Daher müssen ein paar bunte Federn in die Zusatzkategorien… 🙂 Bei einem Abstecher in den südafrikanischen Teil des Kgalagadi Transfrontier Parks sahen wir viele Bienenfresser, die manchmal direkt neben der Straße für die Kamera posierten… wunderschöne Vögel.

Zweidimensionales

Baum, der flach am Fels entlang wächst

Auf einer Farm in den Tirasbergen entdeckte ich diesen Baum, der flach am Fels wuchs. Bei uns kenne ich das nur von Kletterpflanzen wie Wildem Wein, der ganze Hausfassaden erobern kann. Doch das Bäumchen berührte den Fels kaum. Stattdessen schmiegte es sich mit einem gleichbleibenden Abstand an den Stein.

Zu guter Letzt: das schönste Foto

Blick über eine rote Düne

Während des Tok Tokkie Trails im NamibRand Nature Reserve stoppten wir immer wieder und unser Guide Ricardo zeigte uns Tierspuren, Tok Tokkie Käfer und Besonderheiten der Wüste. Bei so einer kleinen Bildungspause auf einer Düne gefielen mir die Strukturen im Sand so gut, dass ich dieses Foto über den Dünenkamm hinweg auf die Landschaft machte.

Bei der Fotoparade 2/2018 können Reiseblogger ihre besten Bilder des zweiten Halbjahres 2018 präsentieren. Ziel ist die Hall of Fame des FopaNet. Werfe einen Blick auf die besten Reisefotos meiner Namibia Reise. #FopaNet #Fotoparade
Pinne mich!

Tolle Beiträge anderer Reiseblogger

Natürlich nehmen auch wieder viele andere Blogger an der Fotoparade teil und ich möchte dir ein paar dieser tollen Beiträge zeigen:


Der Artikel enthält Empfehlungs-Links, die mit * gekennzeichnet sind. Wenn du über diese Links etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Preislich ändert sich für dich dadurch nichts. 


11 Kommentare bei „Fotoparade 2/2018 – Highlights des zweiten Halbjahres“

  1. Hallo Verena,
    dein Beitrag motiviert mich total, endlich auch mal etwas über unsere Namibiareise zu schreiben. Was für wunderschöne Aufnahmen! Diese Farben – genial! Bei der „krassen Sache“ musste ich grinsen. Ich erinnere mich noch zu gut, wie wir die Luft aus den Reifen gelassen haben und dann einfach mit Gas durch den hohen Sand geglitten sind… Am besten gefällt mir der Schwalbenschwanzspint…
    LG, Nadine

    1. Liebe Nadine,
      vielen Dank für deinen Kommentar. Ja, diese rötlichen Erdtöne liebe ich auch total 🙂 Nun, beim ersten Mal in Namibia haben wir auch die Luft aus den Reifen gelassen. Jetzt beim zweiten Mal ist mein Mann einfach von der Asphaltstraße kommend durch den Tiefsand weitergefahren. Hat geklappt… zum Glück 😉
      Liebe Grüße
      Verena

  2. Hallo Verena,
    eine wunderbare Fotoauswahl, die direkt Lust macht, einen Flug zu buchen. 😀
    Habe deinen Beitrag deshalb gerne unter meinem Beitrag zur Fotoparade verlinkt.
    Besonders spannend finde ich den Baum, der sich an den Felsen schmiegt, verrückt!

    Beste Grüße,
    Jessi

    1. Liebe Jessi,
      vielen Dank für deinen Kommentar. Es freut mich, dass dir mein Beitrag zur Fotoparade gefällt. Ja, der Baum ist schon irgendwie interessant… und ein bisschen surreal 😉
      Liebe Grüße
      Verena
      P.S.: Nun, ich kann dir nur empfehlen, den Flug zu buchen 🙂

  3. Hallo Verena,
    das sind ganz tolle Bilder und eindrücke aus Namibia! 🙂

    Die Idee für das „Abstrakt“-Foto finde ich cool! Die Bilder der Landschaft und dem roten Sand auf dem schönsten Foto fangen die Schönheit der Natur richtig gut ein. Mein persönlicher Favorit ist der hübsche bunte Vogel.

    Liebe Grüße
    Iris von Ich Reise Immer So

    1. Hallo Iris,
      vielen Dank für dein Feedback. Namibia hat eine grandiose Natur und unbeschreiblich schöne Landschaften. Es ist schwer, die Kamera auch einmal zur Seite zu legen 😉
      Liebe Grüße
      Verena

  4. Hallo Verena,
    wow, Namibia ist ja ein so schönes und fotogenes Land. Tolle Farben. Tolle Landschaften. Und viele toll Tiere. Ich bin begeistert! Besonders gut gefällt mir das (Morgen-)Rot-Bild mit den Zebras und das Bild von dem Bienenfresser. Das ist dir echt gut gelungen, da Vögel so schwer zu fotografieren sind. Daher klasse Foto! Dein schönstes Bild ist natürlich auch wunderschön. Das Rot mit den Strukturen im Vordergrund und der unscharfe Hintergrund kommen sehr gut rüber. Ach ja, und das mit dem Lensball finde ich auch sehr interessant, habe das bis jetzt noch gar nicht ausprobiert. Super Idee!
    Liebe Grüße, Tanja

  5. Hallo Verena,
    wow eure Reise nach Namibia muss genial gewesen sein. Das Bild mit der Glaskugel ist genial geworden. Ich finde die Köcherbäumen sehen magisch aus. Aber auch die Aufnahme vom Bienenfresser ist richtig gut gelungen.
    Viele Grüße und einen guten Rusch ins 2019
    webundwelt.de

    1. Hallo Chris,
      ja, die Reise war der Wahnsinn. Es freut mich, dass dir das Bild mit dem Lensball gefällt… es war einer meiner ersten Versuche mit meinem neuen Spielzeug.
      Ich wünsche dir auch einen guten Rutsch 🙂
      LG Verena

  6. Hey Verena!
    Ein richtig toller Beitrag mit Bildern, welche Lust auf Afrika machen 🙂
    Ja, bei uns steht Namibia oder Tanzania relativ gleichwertig hoch in der Bucketlist – entweder diesen (oder allerspätestens) nächsten Sommer müssen wir mal hin. Deine Photos bekräftigen nur noch mehr unser Vorhaben…
    Mein Favorit ist der sich direkt am Felsen angeschmiegende Baum – wirkt sehr surreal & erinnert ein wenig an Dalí 😀

    1. Hallo Mario,
      Namibia ist wunderschön und vielfältig. Und schon beim Rückflug habe ich angefangen, die nächste Reise zu planen. Aber das wird wohl noch etwas dauern 😉 Tansania ist vor allem etwas für Tierfans, Namibia begeistert mich aber eher wegen seiner beeindruckenden Landschaften.
      Du hast recht, dein Vergleich mit Dalí ist wirklich passend. Daran werde ich jetzt vermutlich immer denken, wenn ich das Bild anschaue 🙂
      LG Verena

Schreibe einen Kommentar

5 × vier =

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen